RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN

BEZIRKSFEUERWEHRKOMMANDO
NEUSIEDL am SEE

[HOME]   AKTUELL   [STAB]  [WEHREN]  [BEWERBE]  [KURSE]  [TERMINE]  [LINKS]  [DOWNLOAD]  [KONTAKT]


Artikelzusendungen an:  verwaltung@bfkdo-nd.at

 2006 

Herbstfortbildung der Kommandanten im Bezirk ND..
Bei der am 9. Dezember 2006 abgehaltenen Herbsttagung der Feuerwehrkommandanten des Bezirkes Neusiedl am See konnte Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Johann Gombay neben den mehr als 75 Führungskräften auch Bezirkshauptmann Mag. Martin Huber als Ehrengast begrüßen. In den einzelnen Fachvorträgen aus den Bereichen Atemschutz, Funk, Jugend, Öffentlichkeitsarbeit und Technik wurde ein kurzer Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr gliefert sowie eine Vorschau auf 2007 erstellt. Bezirkshauptmann Mag. Huber lobte in seinem Referat die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und bedankte sich speziell für die geleisteten Tätigkeiten bei den Großveranstaltungen im Bezirk. Nach abschließender Erläuterung einiger allgemeiner Themen wurden drei Kameraden, Verwalter Stefan Schuller, Oberlöschmeister Johann Thyringer sowie Oberlöschmeister Martin Wurtzinger, für deren 25-jährige Tätigkeit auf dem Feuerwehrwesen eine Auszeichnung des Landes Burgenland verliehen.


Erstmalig Technische Hilfeleistungsprüfung in Mönchhof..
Am Samstag den 9. 12. 2006 trat die FF Mönchhof mit 2 Gruppen zur Technischen Leistungsprüfung an. Insgesamt erwarben 21 Kameraden das Leistungsabzeichen. Alle Teilnehmer begrüssten das intensive Kennenlernen der Einsatzfahrzeuge, vorallem des neuen KRF-S, der dieses Jahr in Dienst gestellt wurde, im Zuge der Vorbereitung.[FW Mönchhof]


Erfolg beim Landesfunkleistungsbewerb..
Bei dem vom 24. bis 25. November 2006 in der Landesfeuerwehrschule Eisenstadt abgehaltenen Landesbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze und Silber konnte der Bezirk Neusiedl am See wieder eine große Anzahl an Teilnehmer stellen. Im Bewerb um das Bronzeabzeichen konnte OBI Thomas Zwickl aus Tadten die beste Bezirksplatzierung mit dem 28. Gesamtrang erreichen. In der Disziplin Silber ist besonders erwähnenswert, dass die Feuerwehrfrau Barbara Metzl aus Gattendorf den 11. Gesamtrang und somit den Bezirkssieger stellen konnte. Nachfolgend die Ergebnislisten:
FULA BronzeFULA Silber.
[Im Bild: Bezirkssieger in Silber mit Gratulanten - Funkreferent HBI Ing. Michael Krenn, FM Barbara Metzl (Gattendorf), OLM Ing. Markus Scharinger (Neusiedl/See), FM Verena Brandl (Gattendorf), Bezirksfeuerwehrinspektor BR Ronald Szankovich].


Hervorragende Leistung beim Strahlenschutzleistungsbewerb. .
Im Zuge des gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband Oberösterreich am 15. November 2006 in Linz ausgetragenen Bewerb um das Strahlenschutzleistungsabzeichen in Bronze konnten Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk eine ausgezeichnete Leistung vorweisen. Von den insgesamt 7 Teilnehmern aus dem Burgenland erreichte FM Thomas Grünwald aus Mönchhof den 1.Gesamtrang, ihm folgten auf den weiteren Plätzen HLM Günther Gindel ebenfalls aus Mönchhof und V Gottfried Fehrer aus St. Andrä.
[Im Bild: Gruppenfoto der burgenländischen Teilnehmer zusammen mit Bewertern und Helfern].


Fussballturnier der Feuerwehrjugend. .
Im Zuge der gemeinsamen Freizeitgestaltung der Jugendlichen in den Feuerwehren wurde am Samstag, den 4.November in der Sporthauptschule Neusiedl am See ein Fussballturnier der Jugendfeuerwehren des Bezirkes Neusiedl am See abgehalten. Insgesamt nahmen 9 Ortsfeuerwehren an der sportlichen Veranstaltung teil. Den Sieg konnte die Mannschaft aus St. Andrä vor Weiden und Illmitz für sich verbuchen. Der Turnierleiter Jugendreferent HBI Gerhard Pock konnte unter anderem den Bundesrat Erwin Preiner sowie den Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Johann Gombay und Bezirksfeuerwehrinspektor BR Ronald Szankovich als Ehrengäste begrüßen.
[Im Bild: Siegerfoto von Gruppe St. Andrä mit ABI Matthias Riepl und OBI Pölzer sowie den Jugendbetreuern].


Abschnittsübung im Abschnitt I am 22.September 2006..
"Brand von Bungalows durch Blitzschlag" lautet die Übungsannahme am 22.09.2006 für die diesjährige Abschnittsübung des Abschnittes I. Übungsobjekt war der Segelclub am Seegelände von Weiden am See. Nach dem Eintreffend der FF Weiden wurde die Erkundung der Lage durch den EL vorgenommen. Aufgrund der Brandausbreitung auf weitere Bungalows im Schilfgürtel wurde Abschnittsalarm gegeben. Die Alarmierung der weiteren Wehren des Abschnittes I erfolgte durch die BWZ Neusiedl/See. Die eintreffenden Wehre meldeten sich bei der EL Weiden und fassten den jeweiligen Einsatzbefehl aus. Da sich die betroffenen Bungalows im Schilfgürtel befanden, musste Löschleitungen über große Stecken auf den vorhandenen Holzstegen gelegt werden. Wassermangel war bei dieser Übung nicht zu beklagen, da dieses aus dem See von den vorhandenen TLF's entnommen werden konnte. Da auch mehrere Personen vermisst wurden, wurde am Seeufer ein ATS-Platz eingerichtet. Von diesem Platz aus wurde der Einsatz der ATS-Trupps geleitet bzw. überwacht. Ständiger Funkkontakt mit den Trupps war erforderlich, da vom ATS-Platz die Tätigkeit der Trupps im Schilfgürtel nicht eingesehen werden konnte. Geborgene Personen wurden dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben. In Folge wurden vom EL die Boote von Neusiedl u. Weiden zur weiteren Unterstützung angefordert. Diese hatten die Aufgabe, Gerätschaften (Schläuche, Pumpen usw.) sowie Mannschaft in der Nähe des Brandherdes (aufgeschütteter Bereich, Anlegestelle von Segelboote) zu bringen. Erschwerdend kam noch hinzu, dass ein Ölbehälter aufgrund der Hitzeeinwirkung aufgeplatzt ist und das Öl in den See gelangte. Die Mannschaften der beiden Boote errichteten in diesem Bereich Ölspeeren. Nach Abschluss der umfangreichen Übung wurde die gute Zusammenarbeit unter den einzelnen Wehren hervorgehoben. Auch der Übungsablauf entsprach den Vorstellungen der Verantwortlichen. Insgesamt waren rund 70 Feuerwehrmitglieder mit 10 Fahrzeugen und 2 Booten an der Übung beteiligt.

Wissenstest der Feuerwehrjugend - Stufe IV..
Am 15. und 16. September 2006 wurde in St. Andrä am Zicksee der neue Wissenstest der Stufe IV für die Feuerwehrjugend durchgeführt. Diese Überprüfung des theoretischen und praktischen Wissens schließt die Ausbildung von Mitgliedern der Feuerwehrjugend ab und ermöglicht Ihnen bei Übertritt in den Aktivstand mit dem 16. Lebensjahr die direkte Teilnahme am Grundlehrgang. Insgesamt nahmen 25 Jugendliche an der Veranstaltung teil und konnten diese erfolgreich abschließen.


Technischer Einsatz in Parndorf..
Am späten Nachmittag des 20. August 2006 kollidierte auf dem Gelände des Bahnhofs Parndorf ein Personenzug mit einem Lastkraftwagen. In Folge wurden die Feuerwehr Parndorf sowie als Unterstützung die Feuerwehr Neusiedl am See zu den Bergungsarbeiten alarmiert. Der Fahrer des LKW's sowie der Lokführer wurden nach letzten Angaben leicht verletzt, ansonsten gab es keine Personenschäden. Die vom LKW geladene Ware (Schokolade) wurde durch den Unfall in größerem Umkreis verstreut, das Schwerfahrzeug konnte mittels Hilfe des schweren Rüstfahrzeuges aus Neusiedl geborgen werden.


Zimmerbrand in Neusiedl am See..
Am Montag, den 21. August 2006 wurde die Stadtfeuerwehr Neusiedl am See zu einem Brandeinsatz in der Satzgasse gerufen. Eine erste Lageerkundung ergab, dass ein zu einer Sommerküche umgebauter Lagerschuppen in Flammen stand. Aufgrund des raschen Eingreifens der Feuerwehrkräfte konnte der Brand innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden. Insgesamt standen 19 Feuerwehrmitglieder mit 3 Fahrzeugen im Einsatz.


Brand in Weiden/See..
Am Samstag, den 12. August 2006 kam es in Weiden am See kurz vor halb Sechs Uhr Früh zum Brand eines Wirtschaftgebäudes. Es wurden die Feuerwehren Weiden und Neusiedl/See alarmiert, welche mit 29 Mannschaftsmitgliedern und 8 Fahrzeugen ausrückten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Mittels B- und C-Rohren sowie vom Hubsteiger Neusiedl aus wurde der Brand bekämpft sowie gleichzeitig die benachbarten Objekte geschützt. Teilweise mußte schwerer Atemschutz eingesetzt werden. Um dreiviertel Sieben Uhr konnte dann der Befehl Brand-Aus gegeben werden. Neben dem Gebäude wurde u.a. auch ein Traktor von den Flammen zerstört.


24 Stunden Aktionstag der Feuerwehrjugend..
Vom 29. August bis 30. Juli 2006 fand erstmalig im Bezirk Neusiedl am See ein 24 Stunden Aktionstag der Feuerwehrjugend der Feuerwehr Neusiedl am See. Die Mädchen und Burschen im Alter zwischen 12 bis 16 Jahren verbrachten 24 Stunden im Feuerwehrhaus und durchlebten einen Tag wie auf einer Wache einer Berufsfeuerwehr. Der „Dienst“ beinhaltete verschiedene Tätigkeiten, wie Aus- und Fortbildung im Rahmen von theoretischen Schulungen und praktischen Übungen, Vorträge sowie Einsatzübungen, mit denen ein richtiges Einsatzgeschehen nachgestellt wurde. Die Jugendlichen wussten natürlich nie wann und vor allem welche Einsatzübung als nächstes auf sie zukommen würde – genau so wie im richtigen Feuerwehrleben.  [Gerhard Sutrich]


125-Jahre Jubiläum sowie Segnung eines neuen LF in der FF Neudorf..
Am Sonntag, dem 23. Juli 2006, feierte die Freiwillige Feuerwehr Neudorf ihr 125jähriges Bestehen. Zugleich wurde bei diesem Anlass ein neues Löschfahrzeug (Abkürzung: LF) gesegnet und in Dienst gestellt. Eine große Zahl von Ehrengästen, unter ihnen der Bundesrat Erwin Preiner, LH-Stv. Mag. Franz Steindl, Klubobmann Ing. Rudolf Strommer, der stellvertretende Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl, Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Gombay, Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Hans Amri und die Bürgermeister aus den umliegenden Ortschaften sind der Einladung zu den Feierlichkeiten gefolgt. Weiters waren zahlreiche Feuerwehrkameraden aus den Feuerwehren Gattendorf, Parndorf, Edelstal, Potzneusiedl und sogar aus Glina – der Partnergemeinde von Neudorf in Kroatien - bei den Feierlichkeiten zugegen. Im Rahmen einer heiligen Messe, gelesen von Pfarrer Mag. Stefan Reimann, wurde das neu erworbene Löschfahrzeug, für welches die beiden Feuerwehrmitglieder Eduard Loncsar und Dr. Wolf-Dieter Skodler die Patenschaft übernahmen, geweiht. Im Anschluss an die Zeremonie wurden viele lobende Worte im Hinblick auf das 125jährige Bestehen, aber auch viele Dankesworte ausgesprochen. Die Dankesworte galten im Besonderen LH-Stv. Franz Steindl und Bürgermeister Stefan Mikula, die es mit einer großzügigen finanziellen Beteiligung ermöglicht hatten das neue Auto anzuschaffen, aber auch an die ortsansässige Bevölkerung, die mit ihren Spenden dazu beigetragen hat. Das neue Löschfahrzeug, mit einem Anschaffungswert von € 129.000, entspricht den neuesten technischen Standards und ist mit allen erforderlichen Gerätschaften, wie Lichtmast, Seilwinde, Tragkraftspritze, Stromerzeuger, Tauchpumpe usw., ausgestattet. Es wurde von der Fa. Lohr-Magirus auf ein Fahrgestell der Type Iveco Daily aufgebaut und hat eine Motorleistung von 166 PS sowie ein Gesamtgewicht von rund 6,7 Tonnen.


Atemschutz- und Funkübung im Abschnitt I..
In einem derzeit in Bau befindlichen Wohnprojekt in Neusiedl am See fand am 21. Juli 2006 eine Atemschutz- und Funkübung des Abschnittes I (Feuerwehren Neusiedl, Weiden, Jois, Winden und Kaisersteinbruch) statt. Bei dieser Übung wurde der jeweiligen Wehr eine Übungsaufgabe zugeteilt. Hierbei mußte u.a. der Atemschutztrupp (ATS-Trupp) die Rettung einer „Person“ vornehmen, oder ein „Wohnungsbrand“ im Obergeschoß mittels Kübelspritze gelöscht werden. Jede Wehr hatte auch die Aufgabe, eine eigene Einsatzleitung (ELtg) für ihren arbeitenden Atemschutztrupp einzurichten und ständigen Funkkontakt mit dem arbeitenden Trupp zu halten. Bei dieser umfangreichen Übung sollte die Zusammenarbeit zwischen ATS-Trupp und ELtg sowie der einzelnen Wehre beübt werden. Bei der nachfolgenden Übungsbesprechung konnte festgehalten werden, dass die Übungsziele erreicht und keine groben Mängel festgestellt wurden. Insgesamt waren 8 Fahrzeuge mit 38 Mannschaftsmitgliedern an der Übung beteiligt.  [Gerhard Sutrich]


31. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb beendet ..
Von Freitag, den 7. Juli bis Samstag den 8. Juli 2006 kämpften unter besten Bewerbsbedingungen 151 Jugendgruppen mit mehr als 1.100 Teilnehmern aus dem Burgenland, weiteren Bundesländern sowie aus dem benachbarten Ausland um die, unter den jugendlichen Feuerwehrmitgliedern äußerst begehrten, Leistungsabzeichen in Bronze und Silber. Aus dem Bezirk Neusiedl am See konnten 8 Gruppen in Bronze gewertet sowie weitere 6 Gruppen gemischt ohne Wertung und 6 Gruppen in Silber bzw. 3 in Silber ohne Wertung die gesetzten Ziele erreichen. Vor allem schafften die Gruppen Podersdorf/Apetlon mit Platz 4 in Bronze und Illmitz mit Platz 3 in Silber eine landesweit hervorragende Leistung. Die detaillierten Bewerbsergebnisse können von der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes heruntergeladen werden
[Im Bild: Siegerfoto der Gruppe Neckenmarkt in Bronze].


51. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerb durchgeführt..
Die vom 30. Juni bis 1. Juli 2006 in Oberwart durchgeführten Landesbewerbe um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber konnten wieder erfolgreich beendet werden. Mehr als 350 Gruppen aus dem Burgenland sowie weiteren österreichischen Bundesländern und sechs Nachbarstaaten nahmen daran teil. Aus Sicht des Bezirkes Neusiedl am See besonders erfreulich war, das mit Andau I (Rang 7 - Bronze) und Frauenkirchen (Rang 13 - Bronze) sowie Andau I (Rang 2 - Silber) Spitzenplatzierungen erreicht werden konnten. Im Florianicup erreichte Andau I den dritten Platz in der Gesamtwertung. Die Detailergebnisse können von der der Homepage Landesfeuerwehrverbandes heruntergeladen werden
[Im Bild: Siegerfoto].


Großeinsatz durch Unwetter in Gols ..
Ungewöhnlich starke Regenfälle führten am Donnerstag, den 29. Juni 2006 zu einem großangelegten Einsatz von Feuerwehrkräften in der Marktgemeinde Gols. Eine schnell aufziehende Unwetterfront verdunkelte den morgendlichen Himmel - Niederschlagsmengen von 60 bis 70mm überlasteten in kürzester Zeit die Kanalisation bzw. die Ablaufkanäle und führten zu Überflutungen sowie Vermurungen im Großraum von Gols. Ab 9 Uhr Früh standen insgesamt mehr als 7 Feuerwehren mit rund 120 Mannschaftsmitgliedern und 21 Einsatzfahrzeugen im Dauereinsatz, um Keller, Lagerhallen und Wohngebäude auszupumpen, Vermurungen zu beseitigen bzw. Abläufe freizulegen. Vor allem tiefer liegende Ortsteile hatten mit den Schlamm- und Wassermassen zu kämpfen. Teilweise war das Wasser so hoch, dass es über die Seitenscheiben in parkende Fahrzeuge eindrang. Der örtliche Billamarkt wurde komplett überflutet und mußte geräumt sowie vollständig gesäubert werden. Weiters drang das Wasser in den Veranstaltungshallen des Volksfestgeländes ein und verwandelte Wiesen bzw. Felder in kleine Seen. Insgesamt sind mehr als 40 Objekte überschwemmt bzw. vermurt worden, die Ortsdurchfahrt von Gols sowie die B51 zwischen Weiden und Gols mußte für als eineinhalb Stunden gesperrt werden. Eingesetzt waren unter der Einsatzleitung von Ortsfeuerwehrkommandant OBI Erich Pittnauer die Feuerwehren von Gols, Mönchhof, Halbturn, Weiden am See, Neusiedl am See, Zurndorf und Deutsch-Jahrndorf. Die letzten Einsatzkräfte rückten erst wieder gegen Mitternacht in das Feuerwehrhaus ein. Zu weiteren Einsätzen im Zuge des Unwetters kam es auch in den Gemeinden Apetlon, Frauenkirchen, Nickelsdorf, Podersdorf und Weiden am See.


Neuer Ortsfeuerwehrkommandantstellvertreter in Gols ..
Mit Wirkung vom 1. Juli 2007 hatte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Gombay bereits im Vormonat den HBM Ronald Wendelin zum neuen stellvertretenden Ortsfeuerwehrkommandanten von Gols ernannt. HBM Wendelin folgt damit OBI Georg Peck nach, welcher nach langjähriger Tätigkeit seine Funktion mit Jahresmitte zurückgelegt hatte. Bezirksfeuerwehrinspektor BR Ronald Szankovich und Ortsfeuerwehrkommandant OBI Erich Pittnauer gratulierten dem verdienten Funktionär zu seiner neuen Tätigkeit.


Brandeinsatz in Neusiedl am See ..
Am 26. Juni 2006 wurden die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Neusiedl telefonisch zu einem Brand beim ÖAMTC-Stützpunkt Neusiedl gerufen. Ein Mitarbeiter des Clubs bemerkte bei der Rückkehr nach einem Einsatz, dass der Verkaufsraum stark verraucht war und noch geringe Flammen vorhanden waren. Dieser löschte die Flammen bzw. weitere Glutnester. Zur Sicherheit forderte er die Feuerwehr Neusiedl an. Beim Eintreffen am Einsatzort waren keine weiteren Löscharbeiten mehr notwendig. Der Verkaufsraum wurde jedoch stark beschädigt bzw. verrußt. Die Brandermittlungen ergaben, dass vermutlich durch einen Hitzestau ein Kurzschluß eines elektr. Gerätes den Brand ausgelöst haben könnte. Mannschaft: 3; Fahrzeuge: TLF 4000, ELF  [Gerhard Sutrich]


Teilnahme an Hochwasserlehrgang im Rahmen der KHD-Ausbildung ..
Von 22. bis 23. Juni 2006 wurde in enger Zusammenarbeit mit dem NÖ Landesfeuerwehrverband ein Hochwasserlehrgang von der Landesfeuerwehrschule Burgenland abgehalten. Rund 50 Teilnehmer aus dem Landesfeuerwehrkommando sowie den Bezirkskommanden und Freistädten konnten sich während der beiden Tagen auf einem einzigartigen Übungsgelände der FF Mautern (NÖ) in den Fachgebieten Zillenfahren, Dammbauen, Errichten von Behelfsstegen und Pölzungen sowie Pumparbeiten und Seilkunde weiterbilden. Aus dem Bezirksfeuerwehrkommando Neusiedl nahmen unter der Führung des KHD-Referenten BR Ronald Szankovich auch ABI Johann Köstner, SBI Anton Kandelsdorfer sowie HBI Günther Köstner und HBI Bernd Kremsz an der Sonderausbildung teil.


Bezirksjugendleistungsbewerb durchgeführt ..
Insgesamt 14 Gruppen im Bewerb Bronze und 6 Gruppen in der Disziplin Silber konnten am Samstag, den 17. Juni 2006 den in Mönchhof durchgeführten Feuerwehrjugendleistungsbewerb erfolgreich absolvieren. Letztlich setzten sich die Bewerber aus der Feuerwehrjugend Illmitz durch und siegten sowohl in Bronze als auch Silber vor der gemischten Gruppe Podersdorf/Apetlon. Die abschließende Siegerehrung wurde im Beisein vom Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Gombay, NAbg. Katharina Pfeffer, LAbg. Matthias Gelbmann und LAbg. Ing. Rudolf Strommer durchgeführt. Die detaillierten Bewerbsergebnisse können im Bereich "BEWERBE" nachgelesen werden.


Erfolgreicher Bezirksleistungsbewerb ..
Nachdem der Wettergott ein Einsehen zeigte und die vormittägigen Regenfälle rechtzeitig aufhörten, konnte Bewerbsleiter Brandrat Ronald Szankovich beim diesjährigen Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Illmitz  mehr als 30 teilnehmende Gruppen begrüßen. Obwohl durchwegs sehr gute Leistungen gezeigt wurden, konnte die Feuerwehr Andau die einzelnen Disziplinen klar dominieren. In der Kategorie Bronze gewann Andau I vor Andau III und Neusiedl am See. In Silber erreichte Andau I vor Frauenkirchen II und Andau III die Spitzenplatzierung. Schlußendlich gewann Andau auch den Parallelbewerb. Im Beisein vieler Ehrengäste, unter der Führung von LAbg. Matthias Gelbmann, LAbg. Ing. Rudolf Strommer und Bürgermeister LAbg. Josef Loos, sowie zahlreicher Fans und Angehöriger führte Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Johann Gombay schließlich die Siegerehrung durch. In den Ansprachen wurde die Leistungen der Gruppen aber auch das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren gewürdigt. Nach der Fahneneinholung konnten die Feuerwehrkameraden abtreten und ihre errungenen Pokale ausgiebig feiern. Die veranstaltende Feuerwehr Illmitz unter dem Kommando von OBI Walter Rauchwarter sorgte für die erfolgreiche Organisation und kümmerte sich mit Speis und Trank um das leibliche Wohl der Gäste. Die detaillierten Bewerbsergebnisse können im Bereich "BEWERBE" nachgelesen werden.


Inspizierung FW Neusiedl/See 2006 – Brandübung im Altenwohn- und Pflegeheim St. Nikolaus ..
Das neu errichtete Altenwohn- u. Pflegeheim „St. Nikolaus“ stand im Mittelpunkt der diesjährigen Inspizierung der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See. Übungsannahme war ein Brandausbruch im 1. Stock mit 4 vermissten Personen. Mittels eines Nebelgeräts wurde ein Raum verqualmt. Dabei wurde auch die Funktion der installierten Brandmelder getestet. Diese lösten auch wie erwartet, umgehend Alarm in der Feuerwehrzentrale (Eisenstadt) aus. In Folge wurde die STF Neusiedl alarmiert. Der Einsatzleiter führte nach dem Eintreffen am „Einsatzort“ die Ersterkundung durch und wurde von Pflegern über „4 vermisste Personen“ informiert. Umgehend gab er der in der Zwischenzeit eingetroffenen Mannschaft die erforderlichen Befehle. 1 Atemschutztrupp wurde zur Rettung der vermissten Person über das Stiegenhaus und ein 2. Trupp mittels Hubsteiger über den 1. Stock des Heimes eingeteilt. Die übrige Mannschaft begann mit der Wasserversorgung bzw. mit dem Aufbau von Löschleitungen zur weiteren „ Brandbekämpfung“. Weiters wurden auch mit den Pflegern die Evakuierung der Bewohner vorgenommen. Unter den Augen der kritischen Beobachter bzw. Verantwortlichen der Gemeinde und der Feu<<Auswahl in Dokument>>erwehr wurde die Übung zur Zufriedenheit aller abgewickelt. Fahrzeuge: ELF, MTF, TLF 4000, TLF 1000, KLF, Hubsteiger Mannschaft: 35 [Gerhard Sutrich]


Räumungsübung im Klosterkindergarten ..
Im Rahmen einer Einsatzorganisations-Woche des Klosterkindergartens in Neusiedl am See, wurde am Mittwoch, den 24.05.2006, eine Räumungsübung durchgeführt. Dies war der Abschluss nach einer Besichtigung des Feuerwehrhauses und Vorführung verschiedener Geräte am vergangenen Montag. Als Annahme für die Übung diente ein Brand des Turnsaals. Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See wurden ein Kind und eine Kindergärtnerin vermisst. Ein Trupp unter Atemschutz rettete die zwei vermissten Personen. Im Anschluss daran konnten die Kinder noch Fragen an die Feuerwehrleute stellen. Die 90 Kinder des Kindergartens waren von der Übung und der Vorstellung der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Neusiedl am See begeistert.Die Übung verlief für die Feuerwehr und den Kindergarten sehr zufrieden stellend.


Beförderung ..
Im Rahmen der diesjährigen Inspizierungsübung der Feuerwehr Gattendorf wurde der Bezirksverwalter und Referent für Öffentlichkeitsarbeit Ing. Bernd Kremsz vom Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Johann Gombay zum Hauptbrandinspektor befördert.


Erfolge beim Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold ..
Am Samstag, den 29. April fand in der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt die höchste Leistungsprüfung im Feuerwehrwesen, dem Leistungsabzeichen in der Stufe Gold, statt. Der Bezirk Neusiedl am See konnte zwei höchst erfolgreiche Teilnehmer zu diesem Bewerb stellen. Nach Monaten der Vorbereitungen errangen der Hauptfeuerwehrmann Ing. Helfried Unger sowie der Atemschutzwart Löschmeister Martin Zechmeister den 8 bzw. den 12. Rang und stellten so ihr Wissen in den Bereichen Einsatztaktik und Einsatzplanung, Löschmittelberechung, Löschwasserförderung sowie Exerzieren unter Beweis. Beide Feuerwehrmitglieder stammen aus der Feuerwehr Deutsch-Jahrndorf und haben bereits vorher viele andere Prüfungen sowohl in der Feuerwehrjugend als später auch im aktiven Feuerwehrdienst absolviert. Der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Gombay, der Abschnittskommandant ABI Johann Paradeis sowie der Ortsfeuerwehrkommandant von Deutsch-Jahrndorf, OBI Paul Edlinger, gratulierten nach bestandener Prüfung sofort den beiden neuen "Goldenen".


Frühjahrestagung der Feuerwehren des Bezirkes Neusiedl am See ..
Mit hochrangigem Besuch konnte die heurige Frühjahrestagung der Feuerwehren des Bezirkes Neusiedl am See aufwarten. Neben den rund 60 anwesenden Feuerwehrmitgliedern aus den einzelnen Gemeinden konnte der Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Gombay unter anderem den Präsidenten des Bundesfeuerwehrverbandes, Landesbranddirektor Ing. Manfred Seidl, den Bezirkspolizeikommandanten Oberstleutnant Andreas Khos sowie dessen Stellvertreter Major Siegfried Gundel zu dieser Veranstaltung begrüßen. In den Fachreferaten der einzelnen Vortragenden wurden aktuelle Themen aus den Bereichen Funkwesen, Atemschutz, Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit sowie Katastrophenhilfsdienst und Bewerbe erörtert. Als besonderes Fachthema ging man auf die Aufgaben eines Fahrers von Einsatzfahrzeugen ein. Ing. Seidl gab einen kurzen Überblick über Neuigkeiten aus dem Bundes- sowie Landesverband. Oberstleutnant Khos bedankte sich über die für viele oft nicht sichtbare bzw. meist als selbstverständlich angenommene ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Polizei und Feuerwehr und lieferte eine kurze Vorschau auf die kommenden Großveranstaltungen im Bezirk (wie z.B. die Segel-WM). Als Abschluss der Tagung wurden die beiden Löschmeister, Ing. Claus Paar sowie Ing. Michael Fischer als neue Abschnittsfunkwarte ernannt und zum Hauptbrandmeister befördert, weiters wurde der neue Ortsfeuerwehrkommandant von Gols, Erich Pittnauer, zum Oberbrandinspektor befördert. Den beiden Vertretern der Polizei wurde jeweils eine hohe Auszeichnung für deren Wirken um die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Einsatzorganisationen verliehen.


16. Atemschutzleistungsbewerb im Bezirk durchgeführt ..
Mit einem äußerst spannenden Finale endete der 16. Atemschutzleistungsbewerb im Bezirk Neusiedl am See am Samstag, den 8. April 2006. Insgesamt traten 48 Trupps der Feuerwehren des Bezirkes sowie von Gästefeuerwehren aus Niederösterreich , Oberösterreich und aus dem Bezirk Mattersburg an. In den Stationen Gerätekunde, Theoriefragen, Rettung einer Person sowie Hindernisstrecke konnten maximal 210 Punkte erreicht werden. Schlußendlich gelang es vier Trupps die Maximalanzahl an Punkten zu erreichen. Nur durch den zeitlichen Unterschied konnte der Sieger festgelegt werden. Es siegte Kittsee 1 vor Neudorf 1 und Gattendorf 4. Bei den Gästen gelang Puchenau 1 (ÖO) vor Forchtenau (MA) und Puchenau 2 der Sieg. Im Zuge der Siegerehrung dankte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Gombay den Feuerwehrmitgliedern für ihr Engagement bei dieser praxisbezogenen Leistungsprüfung. Das Bezirksergebnis sowie die Gästewertung sind im Bereich BEWERBE ersichtlich.
[im Bild die drei Siegertrupps mit den Ehrengästen und dem Bewerbsleiter].


Informationsabend Abschnitt I ..
Im Feuerwehrhaus Neusiedl am See wurde am Mittwoch, den 5. April 2006 ein Informationsabend des Abschnittes I (Neusiedl/See, Weiden/See, Jois, Winden/See, Kaisersteinbruch) abgehalten. Das Hauptthema an diesem Abend war „Gefahren an der Einsatzstelle durch Infektions-krankheiten“. Unser Feuerwehrarzt Dr. Christian Hess hielt zu diesem Thema ein ausführliches Referat und konnte interessante Informationen der zuhörenden Mannschaft über-mitteln. Er merkte an, dass bei diversen Einsätzen (u.a. bei Verkehrsunfällen) die Einsatzkräfte mit möglichen Infektionskrankheiten wie zB. Hepatitis B, HIV, Tuberkulose, Vogelgrippe u.v.a. konfrontiert werden könnten. Er erklärte an mehreren Beispielen ausführlich, wie man sich vor einer möglichen Ansteckung schützen kann. Teilnehmer: rd. 50 Mann/Frau
[HBM Gerhard Sutrich / FW Neusiedl]

Großbrand in Weiden am See..
Samstag den 1.4.2006 um 9.38 Uhr wurde die Feuerwehr Weiden am See mittels Sirene und SMS Alarmierung zu einen Brandeinsatz gerufen. Brand in einer Kfz-Werkstätte lautete der Einsatzort. Gleichzeitig wurde auch die Stadtfeuerwehr alarmiert. Kurz darauf waren schon die ersten Einsatzkräfte vor Ort, ein Teil des Werkstättenbereiches stand in Flammen. Einsatzleiter Kommandant Horst Fuhrmann lies auf grund des Großereignisses den Abschnitt 1 nachalarmieren. Die ersten Löschangriffe wurden in Angriff genommen, Vorsicht musste gegeben werden, einige Tanks von den Fahrzeugen und gelagerte Gasflaschen explodierten. Acetylen und Sauerstoffflaschen die in der Werkstatt lagerten mussten gekühlt werden damit sie nicht auch Explodieren. Im Zuge der gefährlichen Situation wurden noch Wehren nacharlamiert. Mit Schwerem Atemschutz mussten die Einsatzkräfte den Brand bekämpfen. Ein Übergreifen auf die Spenglerwerkstatt und dem Wohnbereich konnte verhindert werden. Um 11.44 Uhr konnte Brand aus gegeben werden, kleinere Nachlöscharbeiten wurden noch durchgeführt. Sonntag um 4.30 Uhr wurden wir neuerlich alarmiert. Glutnester im Dachstuhl dürften neuerlich den Brand entfacht haben. Weiden am See und die Stadtfeuerwehr führten die Löscharbeiten durch. Kurz nach 6.00 Uhr konnten die Feuerwehren die mit 7 Fahrzeugen vor Ort wahren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Daten:
Eingesetzte Feuerwehren - 9 (Weiden am See, Neusiedl am See, Jois, Winden, Breitenbrunn, Kaisersteinbruch, Parndorf, Gols und Mönchhof); Einsatzkräfte - 148 Feuerwehrmitglieder, 51 ATS-Trupp 700m-B, 135m-C, 155m HD Schlauchmaterial wurden eingesetzt, 25 Feuerwehrfahrzeuge, 1 Notstromaggregat, 1 mobiler Atemluftkompressor, 2 Lüfter [
FF Weiden/See]


441. Funklehrgang durchgeführt ..
Vom 17. bis 18. März 2006 wurde der 441.Funklehrgang der Landesfeuerwehrschule im Bezirk Neusiedl am See durchgeführt. Lehrgangsleiter HBI Ing. Michael Krenn konnte 32 Teilnehmer bei diesem Kurs begrüßen. Die Schwerpunkte der Ausbildung lagen beim praktischen Funken, bei der Geräte- und Kartenkunde, Grundlagen des Landesalarmsystemes sowie bei der Bedienung der Sirenensteuerung. Der Funklehrgang selbst gehört zur erweiterten Grundausbildung für neue Feuerwehrmitglieder und ist Voraussetzung für nachfolgende Kurse.


Neues KRF-S in Mönchhof eingetroffen ..
Mitte Februar traf bei der Ortsfeuerwehr Mönchhof ein neues Einsatzfahrzeug vom Typ KRF-S (Kleinrüstfahrzeug - Sonderausstattung) ein. Es wurde von der Firma Rosenbauer auf ein Fahrgestell der Marke Mercedes-Benz Sprinter 416 aufgebaut und ist speziell für technische Einsätze ausgerüstet. Unter anderem befinden sich ein hydraulischer Rettungssatz, pneumatische Hebekissen, ein Stromerzeuger sowie ein Lichtmast im Fahrzeug. Die Gesamtkosten von rund 110.000.- Euro wurden von der Ortsfeuerwehr, der Gemeinde sowie durch Landesmittel aufgebracht. Die feierliche Segnung wird voraussichtlich im heurigen Sommer stattfinden.


Neues Arbeitsboot bei der Feuerwehr Neusiedl am See ..
Dieses Boot ist sowohl für die Personenbergung, den Umweltschutz (Ölaustritt im Badebereich des Sees) als auch im Brandeinsatz zum Schutz der Seehütten geeignet. Ebenso wird bei der Segel-WM 2006 am Neusiedlersee das neue Boot seine Aufgaben erfüllen können. 
Daten: Feuerwehrmehrzweckboot „Faster 720 Cat FK“ mit 2x 75 PS Außenbordmotoren und Cat- Spezialtrailer mit uneingeschränkter Straßenzulassung,
Länge ü.A.: 8,20 m,
Breite ü.A.: 2,50 m,
Krangewicht: ca. 1.750 kg 
Zuladung ca. 1.400 kg (max. 16 Personen)


Erfolg beim Funkleistungsbewerb in Gold ..
Bei dem am Samstag, den 11. März 2005 in der Landesfeuerwehrschule Eisenstadt abgehaltenen Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold (FULA-Gold) konnte auch der Bezirk Neusiedl am See einen der 10 erfolgreichen Bewerbern stellen. OLM Ing. Peter Kettner von der Ortsfeuerwehr Illmitz konnte in dem ca. 20 minütigen Referat zu einem Thema aus dem Bereich Funk- und Alarmwesen sein Wissen beweisen. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Gombay sowie Bezirksfunkreferent HBI Ing. Michael Krenn, welcher dankenswerter Weise die Prüfungsvorbereitung durchführte, gratulierten im Anschluss unserem Kameraden zu seiner hervorragenden Leistung. OLM Kettner bekleidet in seiner Heimatfeuerwehr die Funktionen eines Gruppenkommandenten sowie des Gerätewartes und hat bereits zahlreiche Leistungsabzeichen erworben.


FF Gols organisiert Kuppelwettbewerb ..
Die Ortsfeuerwehr Gols veranstaltet am Feuerwehrfest in Gols am 27. 05.2006 einen Kuppelwettbewerb, wozu alle Feuerwehren des Bezirks Neusiedl am See auf das allerherzlichste zum mitmachen eingeladen werden. Wettkampfgruppen können sich bis 31. März 2006 unter der nachfolgenden Adresse anmelden:
Walter Meidlinger - Untere Hauptstrasse 111 - 7122 Gols - Tel.Nr.: 0650/4906219

Pumpeinsätze der Feuerwehren ..
Im Zuge von Regenfällen und dem noch gefrorenen Boden kam es zu stärkeren Überschwemmungen in Gattendorf. Vor allem in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Pump- und Sicherungsarbeiten sowie die Errichtung eines Behelfsdammes durch die Feuerwehren Gattendorf, Neudorf und Zurndorf durchgeführt. Im Einsatz standen dabei insgesamt 73 Feuerwehrmitglieder, 9 Fahrzeuge sowie 2 Pumpenanhänger.


Neuer Landesfeuerwehrinspektor gewählt ..
Als Nachfolger des zum Landesfeuerwehrkommandantenstellvertreter ernannten Ing. Alois Kögl wurde heute, am Mittwoch, den 8. Jänner 2006, der Bezirksfeuerwehrkommandant von Güssing, OBR Johann Kurcz, zum neuen Landesfeuerwehrinspektor gewählt.


Großeinsatz der Feuerwehren ..
Am 27. Jänner 2006 kam es in Weiden am See kurz vor Mittag zu einem Scheunenbrand. Eine Scheune, in welcher zum Teil Strohballen gelagert waren, stand in Vollbrand. Die Feuerwehren Weiden, Neusiedl, Gols sowie in Folge Jois standen in Einsatz, um den Brand zu bekämpfen und sowie die Nachbarobjekte zu schützen. Es war ein massiver Einsatz von Atemschutzträger notwendig, Probleme bereitete vor allem die tiefen Temperaturen, welche das Löschwasser gefrieren lies. Brand aus kam um ca. 3 Uhr Früh nach einer Einsatzdauer von rund 15 Stunden.


Neuer Bezirksreferent für Öffentlichkeitsarbeit ..
Im Zuge der Hauptdienstbesprechung der Feuerwehr Gattendorf ernannte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Gombay am 20. Jänner 2006 den Bezirksverwalter und stellvertretenden Ortsfeuerwehrkommandanten OBI Ing. Bernd Kremsz mit Wirkung von 1. Jänner zum neuen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit - gleichzeitig erfolgte die Beförderung zum Hauptverwalter. Ing. Kremsz folgt in dieser Funktion BR Ronald Szankovich nach, der diese Tätigkeit mehr als 15 Jahre erfolgreich ausübte und sich nun ganz seinen Verpflichtungen als Bezirksfeuerwehrinspektor sowie KHD-Referent widmen kann.


FF Tadten plant Kuppelwettbewerb ..
Im Rahmen ihres Feuerwehrheurigen plant die FF Tadten am Samstag, den 24.06.2006 einen Kuppelwettbewerb (fünf Personen pro Gruppe) zu veranstalten. Interessenten können sich bis Ende Jänner bei Kommandant OBI Thomas Zwickl melden (ff-tadten@gmx.at).

70.Weiterbildungslehrgang für Kommandanten (Nord) ..
Unter fast vollzähliger Beteiligung der Mitglieder des Bezirksfeuerwehrkommandos sowie Vertretern von 24 Orts-/Stadtfeuerwehren des Bezirkes Neusiedl fand am Samstag, den 7. Jänner 2006 im WIFI Eisenstadt die Weiterbildungsveranstaltung des Landesfeuerwehrverbandes für die Bezirke ND, EU, MA sowie OP statt. Schwerpunkte der Themen waren die Erkenntnisse aus den Hochwassereinsätzen des LFV NÖ in Tirol, die Umstrukturierung der Polizei im Burgenland, die Auswirkungen der Heeresreform 2010, die Grundausbildung Neu sowie der Einsatz von modernen Gerätschaften im Brandeinsatz (Wärmebildkamera, Druckbelüfter). Im Anschluß wurde dem scheidenden Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter LBDS Heinz Raschke der Dank für die langjährige Zusammenarbeit ausgesprochen sowie dem neuen Inhaber dieser Funktion LBDS Ing. Alois Kögel die Ernennungsurkunde überreicht. Als Ehrengäste konnten von LFK LBD Ing. Manfred Seidl unter anderem LHStv. Mag. Franz Steindl, Landespolizeikommandant Generalmajor Koch sowie Bundesheeroberstleutnant d.G. Mag. Gasser  begrüßt werden.

Archiv -> 2005

Archiv -> 2004


 © by Bezirksfeuerwehrkommando Neusiedl/See

Änderungsdatum: 12. Dez 06