[HOME]   AKTUELL   [STAB]  [WEHREN]  [BEWERBE]  [KURSE]  [TERMINE]  [LINKS]  [DOWNLOAD]


Artikelzusendungen an:  bernd.kremsz@bfkdo-nd.at

 2013 


Brandeinsatz in Tadten....
Mittels Sirene und stillem Alarm wurden die Florianis der Ortsfeuerwehr Tadten am Vormittag des Christtages zu einem Schuppenbrand gerufen. Gleichzeitig wurde auch die FF Andau alarmiert. Am Einsatzort anwesend waren 37 Feuerwehrmänner und –frauen der aus Tadten sowie 54 Mann aus Andau. Unter schwerem Atemschutz wurde ein Innenangriff vorgenommen. Die Brandherd im stark verrauchten Schuppen konzentrierte sich auf einen Kühlschrank. Dieser konnte jedoch rasch gelöscht und aus dem Schuppen gebracht werden. Um sicher zu gehen, dass sich keine weiteren Glutnester bilden, zog man als Verstärkung 17 Feuerwehrmänner- und frauen der Stadtfeuerwehr Frauenkirchen hinzu, die ihre Wärmebildkamera einsetzten. Nach knapp 1,5 Stunden konnten alle Einsatzkräfte ihre Uniform wieder gegen Festtagsgewand tauschen.

Brandeinsatz in Jois....
Am 24. Dezember 2013 wurde die Ortsfeuerwehr Jois um 18:41 Uhr zum Brandeinsatz in einem Wohnhaus alamiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stand die Küche in Vollbrand und die Flammen hatten bereits auf den Dachstuhl übergegriffen. Während der erste Atemschutztrupp sich mit einem Hochdruck-Strahlrohr zur Brandbekämpfung von innen bereitmachte, wurde gleichzeitig ein C-Strahlrohr im Aussenangriff zum Schutz der umgebenden Fassadenflächen eingesetzt. Weitere Trupps aus Jois sowie aus Neusiedl durchsuchten mittels Wärmebildkamera den Innenbereich und führen noch Nachlöscharbeiten an Glutnestern durch. Unterstützung bot dabei auch die Wärmebildkamera aus Weiden/See. Dank des starken Aufgebots an Einsatzkräften aus vier Feuerwehren konnte schließlich gegen 19.30 Uhr "Brand aus" gegeben werden. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Laut Exekutive war die wahrscheinliche Ursache eine mit Öl befüllte Pfanne auf dem Elektroherd in der Küche. Es entstand erheblicher Sachschaden im Küchen- und Vorraumbereich sowie an der Fassade und an der darüber befindlichen Dacheindeckung, Nachbargebäude waren nicht betroffen. Gegen 21 Uhr rückten die Feuerwehrverbände wieder ein, folgende Kräfte waren hierbei vor Ort: Jois - 30 Personen mit 3 Fahrzeugen, Neusiedl/See - 20 Personen mit 4 Fahrzeugen, Winden - 17 Personen mit 3 Fahrzeugen, Weiden/See - 4 Personen mit 1 Fahrzeug. Weiters waren mehrere Polizeibeamte anwesend sowie das Rote Kreuz mit 3 Sanitätern in Bereitschaft.

Friedenslicht der Feuerwehrjugend Weiden/See....
Auch dieses Jahr trugen die Jugendmitglieder der Ortsfeuerwehr Weiden/See das Friedenslicht von Bethlehem in die Häuser ihrer Gemeinde. Die Bewohner freuten sich sehr über dieses Symbol des Friedens, dass sie in diesen besinnlichen Tagen bekamen. Die Feuerwehrjugend Weiden am See dankt auf diesem Wege herzlichst für die großzügigen Spenden der Weidnerinnen und Weidner.

Benefizweihnachtsmarkt der Feuerwehrjugend St. Andrä/Zicksee..

Treffen der Feuerwehrspitzen im Bezirk Neusiedl/See....
Rund 83 Führungskräfte der Feuerwehren des Bezirkes Neusiedl am See trafen sich am Samstag, den 7. Dezember 2013 zur jährlichen Herbstfortbildung der Feuerwehren im Bezirk Neusiedl/See. Als einer der Schwerpunkte brachte Bezirkshauptmann Mag. Martin Huber einen Rückblick über die Großereignisse im Bezirk, darunter das Novarock-Festival in der Gemeinde Nickelsdorf sowie eine Analyse der Unfallstatistik auf den Straßen. Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war eine Diskussion über die Neugestaltung der Grundausbildung in der Feuerwehrorganisation und hier besonders deren Umsetzung im Bezirk. Schließlich wurde die durchgeführten Bewerbe und Leistungsprüfungen der diversen Fachbereiche und Ebenen mit der Nennung aller erfolgreichen Teilnehmer vorgestellt. Als abschließender Höhepunkt der Veranstaltung konnte Bezirksfeuerwehrkommandant Ronald Szankovich die Ernennungen neuer Führungskräfte durchführen. In der Ortsfeuerwehr Kittsee übernahm der bisherige Stellvertreter Thomas Frey die Funktion vom Feuerwehrkommandanten Johann Moritz, der nach langjährigem Dienst seine Funktion zur Verfügung stellte. Zusammen mit Richard Horvath als nunmehrigen Vizekommandanten hat die Abschnittsfeuerwehr somit wieder eine erprobtes Führungsteam. Der seit Jahrzehnten in diversen Funktionen im Dienst stehende Abschnittsfeuerwehrkommandant und Bezirksfeuerwehrtechniker Ing. Hans Amri wurde aus Anlass seiner Überstellung in den Reservestand von Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich verabschiedet und zugleich im Namen des gesamten Landesfeuerwehrverbandes mit dem Goldenen Verdienszeichen für seine herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Sichtbar gerührt bedankte sich der Geehrte bei den Kameraden und übernahm weiters ein Ehrengeschenk von den Kameraden im Bezirksfeuerwehrkommando. Die Berufung als neuen Abschnittsfeuerwehrkommandanten erhielt Oberbrandinspektor Gerhard Bauhofer, Kommandant der Feuerwehr Zurndorf, welcher den Schwerpunkt auf die Ausbildung und Inspektion der zugehörigen Feuerwehren legen wird. Zugleich wurde in die ebenfalls frei gewordene Stellung des Bezirksreferenten für Feuerwehrtechnik Ing. Bernd Kremsz, Bezirksverwalter und Kommandant der FF Gattendorf berufen. Bezirkskommandant Szankovich bedankte sich schließlich bei alle Feuerwehrmitgliedern für Ihr zuverlässiges Erscheinen und wünschte noch allen Kameraden einen ruhigen Jahrsausklang sowie frohe Feiertage.

Sturmeinsätze im Bezirk Neusiedl/See....
Die Ausläufer des Sturmtiefs Xaver vom vergangenen Wochenende brachten auch den Feuerwehren im Bezirk Neusiedl am See Einsätze. Neben mehreren kleineren Einsätzen, z.B. Sicherung eines in großer Höhe befestigten Werbeschildes beim Gewerbepark Neusiedl in oder der Straßenfreimachung eines Güterweges bei Gattendorf von einem umgestürzten Baum, saß der Einsatzschwerpunkt in Tadten. Hier mussten die örtlichen Feuerwehrkräfte zu gleich zwei sturmbedingten Einsätzen ausrücken. Orkanartige Windböen deckten teilweise das Dach einer Lagerhalle ab. Lose Dachplatten mussten von der Feuerwehr entfernt und die Reste des Daches gesichert werden. Kurz nach Beendigung dieses Einsatzes wurden die Männer und Frauen der Feuerwehr Tadten erneut alarmiert. Teile eines Blechdaches wurden abgedeckt. Diese losen Trümmerstücke kamen auf der Straße zum Liegen, mussten zerkleinert und der betroffene Verkehrsweg wieder freigemacht werden. Weitere Teile des Daches drohten abgedeckt zu werden, weshalb auch der Rest entfernt werden musste. Beide Einsätze dauerten fast vier Stunden. Insgesamt waren 26 Feuerwehrmänner und –frauen hierbei tätig.

Erfolg bei Technischer Leistungsprüfung in St. Andrä/Z....
Am 30. November 2013 legten Mitglieder der Ortsfeuerwehr St. Andrä am Zicksee die Technische Leistungsprüfung in Bronze und Silber erfolgreich ab. Als begeisterte Zuschauer konnte Bürgermeister Dir. Erich Goldenitsch und Vizebgm. Dipl.Ing. Andreas Sattler begrüßt werden. Die Prüfung wurde von Abschnittsbrandinspektor Ing. Hans Amri und seinem Team in bewährter, korrekter Weise abgenommen.

Brandeinsatz in Tadten...
Am 28. November 2013 wurde die Ortsfeuerwehr Tadten um 09:11 Uhr zu einem Brandeinsatz der Stufe B1 alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache fing eine an einem Strommast befindliche Elektrode Feuer. Da keine unmittelbare Gefahr bestand, wurde vorerst nur die Löschversorgung aufgebaut. Zeitgleich alarmierte die Feuerwehr die Energie Burgenland zur Abschaltung des Stroms. Nach erfolgreicher Abschaltung konnte der Brand mittels eines HD-Rohrs gelöscht werden.

Verkehrsunfall auf B10...
Kurz vor 19 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Gattendorf zu einerm Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10 in der Nähe von Gattendorf mittels Sirene alarmiert. Ein PKW mit ungarischem Kennzeichen geriet von der Fahrbahn, überschlug sich in Folge und blieb seitlich im Grünstreifen neben der Straße liegen. Die beiden männlichen Insassen konnten glücklicherweise unverletzt aus dem Fahrzeug klettern. Die Feuerwehrkräfte sicherten zusammen mit der Polizei die Unfallstelle ab und bargen den PKW nach Abschluß der Erhebungstätigkeiten durch die Exekutive. Während den Arbeiten mußten die Einsatzkräfte vorsichtig vorgehen, da abschnittweise hohe Straßenglätte herrschte. Nach rund einer halben Stunde konnte die Feuerwehr wieder einrücken, es befanden sich rund 34 Florianis unter der Führung von Kommandant Bernd Kremsz im Einsatz.

Informationsabend für Atemschutzwarte...
Am 26. November 2013 fanden sich im Sitzungssaal der Feuerwehr Neusiedl/See rund 30 Atemschutzwarte und deren Stellvertreter des Bezirkes zu einem Informationsabend ein. Der Vortragende berichtete über aktuelle Änderungen auf dem Sektor Atemschutz. Es wurde mit den Anwesenden u.a. erörtert, wie Übungsabläufe in der eigenen Feuerwehr bzw. bei Großübungen verbessert werden können. Weiters erfolgte eine Vorschau auf die Atemschtzleistungsprüfung 2014, welche voraussichtlich im Herbst 2014 in Tadten stattfinden wird.

Erfolg beim Funkleistungsbewerb...
112 Feuerwehrmitglieder, davon 16 aus dem Bezirk Neusiedl/See, traten am vergangenen Wochenende zum Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze an Die Bewerber mussten beim Leistungsbewerb in Bronze bei vier Prüfungsstationen - Kartenkunde – praktische Arbeit mit der Österreichischen Militärkarte, Umgang mit Netzteiler und Kompass, - Bedienung des Sirenensteuerungsgerätes – Auslösung verschiedenster Alarme und Störungsbehegung, - Einsatzablauf – vorgegebene Funkgespräche an der Einsatzstelle (Ausrückmeldung, Nachalarmierung, Lagemeldung, Einrückmeldung) absetzen und - Fragen zum Thema Feuerwehrfunk ihr theoretisches Wissen und praktisches Können unter Beweis stellen. Weiters nahmen 58 Feuerwehrmitglieder, hierbei 9 aus unserem Bezirk, am Bewerb in Silber teil Zusätzlich zu den Prüfungsaufgaben des Bewerbes in Bronze haben die BewerberInnen eine Einsatzleitung zu besetzen, verschiedenste Nachrichten mit den in Verwendung stehenden Funkgeräten abzuwickeln und das Einsatztagebuch zu führen.
Zur Siegerehrung konnte Bewerbsleiter BI Ing. Michael Hauser LH-Stv. Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl, Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl, LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Martin Reidl, die Bewerter und natürlich die zur Siegerehrung angetretenen BewerberInnen begrüßen. Nach dem langen und anstrengenden Tag richteten die Ehrengäste nur kurze Gruß- und Dankesworte an die Feuerwehrmitglieder. In seinen Grußworten dankte LH-Stv. Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl vorerst den Bewertern für die Abwicklung des zweitägigen Leistungsbewerbes. Den BewerberInnen und den Landessiegern dankte er für die intensive Vorbereitung auf den selektiven Bewerb. „Im Namen unseres Heimatlandes Burgenland gratuliere ich den Landessiegern und allen BewerberInnen, die gestern und heute das Funkleistungsabzeichen in Silber bzw. in Bronze erworben haben. Herzlichen Gratulation und für die Zukunft alles Gute!“ Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl gratulierte den 155 engagierten, durchwegs sehr jungen Feuerwehrmitgliedern zum Erwerb des Funkleistungsabzeichens in Bronze bzw. in Silber. Den Organisatoren des Leistungsbewerbes und den Bewertern dankte er für einen reibungslosen Ablauf des Funkleistungsbewerbes. „Ich darf mich für eure Leistungen bedanken, gratuliere den Landessiegern und Wünsche euch für die Zukunft viel Erfolg bei der Arbeit als Leistungsträger in der größten freiwilligen Einsatzorganisation unseres Landes.“ Anschließend überreichten LBD Ing. Alois Kögl und Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl die Leistungsabzeichen und Urkunden.

Technischer Einsatz für Feuerwehr Kaisersteinbruch...
Am 6. November 2013 wurden die Feuerwehren Kaisersteinbruch und Sommerein um 14:54 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass der Lenker nicht eingeklemmt war und schon von Kräften des Österreichischen Bundesheer sowie des Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit wurde. Nach der Erstversorgung wurde der Fahrer mit dem Notarzthubschrauber abtransportiert. Seitens der Feuerwehr wurde ein Brandschutz aufgebaut und die Einsatzstelle abgesichert. Nachdem die Polizei die Unfallstelle freigegeben hat, wurde der PKW von der örtlich zuständigen Feuerwehr Sommerein geborgen. Die Feuerwehr Kaisersteinbruch rückte nach 45 Minuten wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Erfolg bei Technischer Leistungsprüfung in Gattendorf...
Zwei Gruppen der Ortsfeuerwehr Gattendorf konnten am Samstag, den 2. November 2013 erfolgreich die Technischen Leistungsprüfung in den Stufen Bronze und Silber absolvieren. In etlichen Vorbereitungsstunden haben sich die jungen Florianis sowohl mit den Gerätschaften als auch der korrekten Vorgangsweise bei Verkehrsunfällen vertraut gemacht. Schlußendlich zeigten sich sowohl der Hauptbewerter Ing. Hans Amri und Ortsfeuerwehrkommandant Bernd Kremsz als auch Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Anton Kandelsdorfer und Vizebürgermeister Ing. Mag. Karl Helm beeindruckt von der Leistung und konnten zur bestandenen Prüfung gratulieren.
Namentlich haben folgende Personen die Leistungsabzeichen neu erworben: Michael Hentschel, Manuel Darazs, Michel Bleich, Franz Christ, Florian Sinn, Gerhard Lengyel, Julian Klics, Lukas Thüringer, Fabian Strasser, Dominik Szöky, Jasmin Neuherz, Sophie Szöky, Theres Ranits, Jasmin Wisak, Anna Kremsz und Magdalena Brandl.

Brandeinsatz in Weiden/See...
Am Montag den 21. Oktober 2013 wurde die Feuerwehr Weiden am See um 17:09 Uhr zum Brand einer Schilfschneideraupe gerufen. Unverzüglich rückte die Ortsfeuerwehr mit drei Fahrzeugen und einer Mannschaftstärke von 15 Kräften zur Einsatzstelle, am Radweg B10 Richtung Podersdorf, aus. Vor Ort stand der Hinterteil einer Schilfschneideraupe und das umliegende Schilf in Brand. Die Atemschutzträger brachten den Brand innerhalb kürzester Zeit unter Kontrolle und es konnte rasch "BRAND AUS" gemeldet werden.

Feuerwehrausbildung für Funker im Bezirk Neusiedl/See...
Unter der bewährten Leitung von Bezirksfunkreferenten Hauptbrandinspektor Ing. Michael Krenn fand am Samstag, den 19. Oktober der 43.Funklehrgang im Bezirk Neusiedl am See statt. Insgesamt 27 neuen Feuerwehrmitglieder wurden hierbei in die Grundlagen des Feuerwehrfunkens eingewiesen, mehrere praktische Beispiele beübt und konnten damit einen weiteren Teil ihrer Grundausbildung im Feuerwehrdienst erfolgreich abschließen.

Ehrung von Feuerwehrjugendmitgliedern in St. Andrä/Z...
Die im Zuge des neu eingeführten Feuerwehrleistungsabzeichen der Stufe Gold erfolgreichen Teilnehmer aus der Feuerwehr St. Andrä/Z., Fr. Anna Fehrer und Hr. Johannes Felzmann wurden von Bgm. Dir. Erich Goldenitsch , Vizebgm. DI (FH) Andreas Sattler, Kommandant OBI Christian Baar und seinem Stellvertreter BI Anton Seywerth im Feuerwehrhaus nach dem Erwerb des Abzeichens begrüßt. Nachdem Felzmann seine "Goldene" bereits im August in Wien erwarb, folgte nun Anna Fehrer im Zuge des ersten regulären Bewerbes in Eisenstadt. Als Anerkennung erhielten sie zusammen mit ihrem Betreuer HLM Markus Seilerbeck von der Gemeinde Gutscheine überreicht.

Erstes Jugendleistungsabzeichen der Stufe Gold in Eisenstadt..
Am 12. Oktober 2013 wurde im Landesfeuerwehrkommando Burgenland der 1. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold abgehalten. 53 Teilnehmer aus dem Burgenland – Mädchen und Burschen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren - und zwei Teilnehmer der Feuerwehrjugend Wien stellten sich dem Bewerb und konnten das begehrte Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold erwerben. Im Rahmen der „Überreichung der goldenen Leistungsabzeichen“ würdigen Landeshauptmannstellvertreter Mag. Franz Steindl und Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl die Leistungen der Jugendlichen. „Alle 55 Jugendlichen haben die Prüfung bei den fünf Stationen mit Bravour bestanden und werden daher heute als „Sieger“ mit dem Leistungsabzeichen in Gold ausgezeichnet“. Ihr Dank galt aber auch den Feuerwehren, im Besonderen den Jugendbetreuern auf Orts-, Abschnitts- und Bezirksebene, die die Jugendlichen in den vergangenen Jahren bei den verschiedenen Wissenstests und bei den Leistungsbewerben auf den Bewerb um das FJLA in Gold vorbereitet haben. Aus dem Bezirk Neusiedl am See waren die vier folgenden Jugendfeuerwehrmitglieder bei dieser Premiere erfolgreich dabei: Anna Fehrer (St. Andrä/Z.), Christoph Bitter, Sebastian Rathmayer und Daniel Goldenits (alle Weiden/See).
Im Bild: LHStv. Mag. Steindl gratuliert JFM Christoph Bitter aus Weiden/See.

Brandeinsatz in Frauenkirchen..
Am Freitag, den 11. Oktober wurde die Stadtfeuerwehr Frauenkirchen mittels “Stiller Alarmierung” um 19.52 Uhr zu einem Brandmeldeanlangenalarm in die St. Martinstherme und Lodge gerufen. Beim Eintreffen des erstausrückenden Fahrzeuges am Einsatzort wurde rasch klar, dass es sich bei dieser Auslösung der Brandmeldeanlage um keine Fehlalarmierung handelt. Unterhalb der Büros der St. Martinstherme schlugen Flammen entlang der Fassade nach oben. Erste schnelle Löschversuche mit mehreren Feuerlöschern gleichzeitig zeigten keine große Wirkung, halfen aber die Flammen zurückzuschlagen bis die Löschleitung vom Hydranten bis zur Tragkraftspritze gelegt und mittels Schaumrohr der Raum gefluttet werden konnte. In der Zwischenzeit, um circa 20.14 Uhr, wurde eine Nachalarmierung mittels Sirene für die Stadtfeuerwehr durchgeführt sowie die Nachbarwehr aus St. Andrä am Zicksee angefordert. Hauptaugenmerk wurde danach auf die Erkundung des Behälters im Brandraum sowie auf weitere Maßnahmen in Rücksprache mit dem Landesfeuerwehrkommando gesetzt. Kommando St. Andrä übernahm in der Zwischenzeit die Einrichtung des Atemschutzsammelplatzes in dessen unmittelbarer Nähe zwei Atemschutz-Trupps aus St. Andrä und einer aus Frauenkirchen in Bereitschaft gesetzt wurden. Um circa 20.30 Uhr war die Garage wieder rauchfrei und die Wärmebildkamera wurde zur Kontrolle von Kabeldurchführungen, betroffenen Gebäudeteilen usw. eingesetzt. Der betroffene Behälter mit Natriumchlorid wurde noch weiter mittels C-Strahlrohr abgekühlt. Die Arbeiten dauerten bis circa 21.00 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall zw. Gattendorf und Zurndorf..
Auf der Bundessstraße 10 zwischen Gattendorf und Zurndorf kam es am Sonntag, den 29. September 2013 gegen 6.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Ein in Richtung Zurndorf fahrender PKW aus dem Bezirk ND geriet lt. Polizei aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, streifte ein entgegenkommendes ungarisches Fahrzeug - welches sich dann überschlug - und rammte einen zweiten ungarischen PKW frontal. Diese beiden Fahrzeuge kamen dann schwerst beschädigt neben der Fahrbahn zum Stillstand. Die kurz nach dem Unfall zeitgleich über die Landessicherheitszentrale alarmierten Feuerwehren Zurndorf und Gattendorf rückten mit rund 63 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen unter der Leitung von OBI Gerhard Bauhofer zum Einsatzort aus und sicherten sofort nach Eintreffen die Unfallstelle ab bzw. unterstützten die Erstversorgung der Opfer. In Folge wurden die drei verletzten Personen von den Rettungskräften des Roten Kreuzes, des Samariter Bundes sowie des Zurndorfers Gemeindearztes medizinisch versorgt - ein mänliches und ein weibliches Opfer mußten dann mit den Rettungshubschraubern Christophorus 3 und 9 in die Krankenhäuser Eisenstadt bzw. Wr. Neustadt geflogen werden. Für den Lenker des zweiten gerammten Fahrzeuges kam jedoch leider jede Hilfe zu spät. Im Zuge der Rettungs- und Erhebungsmaßnahmen wurde die Straße von der Exekutive für den Verkehr gesperrt.

24h Tag der Feuerwehrjugendlichen in Illmitz..
Um den Jugendmitgliedern der Ortsfeuerwehr Illmitz einen Einblick in das Einsatzgeschehen zu geben, wurde ein 24-Stunden Tag veranstaltet. In diesen 24 Stunden wurden verschiedene Einsatzszenarien, wie eine Personensuche, ein Brandeinsatz, Ansaugen mit TS, eine Feuerlöscherübung, usw. nachgestellt. Gestartet wurde am Samstag, den 28. September 2013 um 13:00 Uhr mit den Aufbau der "Schlafstätte", in weiterer Folge wurde eine Schulung über wasserführende Armaturen durchgeführt. Im Laufe des Nachmittages / der Nacht / des Morgens wurden dann die oben genannten "Einsätze" abgearbeitet. Zum Abschluss wurde am Sonntagmorgen das Feuerwehrhaus gereinigt und die Fahrzeuge sowie die benützten Geräte gewaschen bzw. gewartet. Zur Verpflegung wurden am Abend Pizzen bestellt und am Morgen ein selbstgemachtes Frühstück von den Jugendlichen gekocht. Die 12 Jungflorianis aber auch Ihre 6 Betreuer hatten sichtlich Spaß und freuen sich bereits auf die nächste derartige Veranstaltung.

Neuer KHD-Plan erstellt..
Der KHD-Plan des Bezirksfeuerwehrkommandos Neusiedl/See wurde aktualisiert und mit September 2013 in Kraft gesetzt.

Fest der FW Wallern..

Treffen der Bezirksfeuerwehrkommanden NB/BL/EU..
Die Stabsmitglieder der Bezirksfeuerwehrkommanden von Neusiedl/See, Bruck/Leitha, Eisenstadt-Umgebung sowie der Freistädte Eisenstadt und Rust haben am Freitag, den 13. September 2013 eine Besprechung über die Themen Hochwasserschutz, Katastrophenhilfe und Gefahrengutaustrüstung in Hainburg durchgeführt. Neben der praktischen Erklärung des Gefahrengutcontainers der örtlichen Stadtfeuerwehr war ein mittels Schiff durchgeführt Befahrung der Donau in diesem Bereich der heurige Höhepunkt dieses bezirks- bzw. länderübergreifenden Treffens.

Sirenenprobe am Samstag, den 5. Oktober 2013..
Der heurige Zivilschutz-Probealarm wird am Samstag, den 5. Oktober 2013 durchgeführt.

24-Stundentag der Feuerwehrjugend Weiden/See..
Zum wiederholten Male fand in der Ortsfeuerwehr Weiden/See ein 24-Stundentag der Jugendlichen statt. Unter Leitung der beiden Jugendbetreuer Vanessa Bitter und Roman Wachtler waren von 6. bis 7. September die Jugendmitglieder vor diversen Aufgaben gestellt, konnten aber auch zugleich viel Spaß und Spiel erleben. Neben anfänglichen Theorievorträgen lag jedoch der Schwerpunkt bei den praktischen Arbeiten und Tätigkeiten im Zuge von simulierten Einsätzen. Gleich der erste Übungseinsatz war ein gestellter Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen sowie 4 verletzten Personen. Unterstützung gab es unter anderm auch vom Roten Kreuz. Nachdem auch in den Nacht- bzw. frühren Morgenstunden Alarmierungen abzuarbeiten waren - darunter eine Personensuche sowie ein weiterer Verkehrsunfall und eine Personenrettung aus einer Zwangslage, konnte gefrühstückt und gleich eine morgendliche Schulung absolviert werden. Weitere Einsätze sowie eine Feuerlöscherübung und eine abschließende Schulung am Feuerwehrboot mit einem Schlauchbootwettrennen beendeten den 24-Stundentag. Helfer bei diesem aufwändigen Jugendtag waren unter anderem Mitglieder der FW Neusiedl am See, das Rotes Kreuz, Christoph Wachtler, Lukas Fürst, Michael Nolz, Michael Guttmann, Markus Gartner, Christian Zinkl, Hannes Nolz, Thomas Unger, Christian Guttmann, Rainer Enz, Andrea Nolz und Bernhard Nolz, denen allen großer Dank gebührt.

Feierliche Eröffnung Feuerwehrhaus Tadten..
Nach einer Bauzeit von zwei Jahren durften in Anwesenheit von zahlreichen politischen Vertretern, der Geistlichkeit, der Ortsbevölkerung und vieler Kameraden die Florianijünger der Freiwilligen Feuerwehr Tadten am Samstag, den 31. August 2013 das baulich erweiterte sowie umstrukturierte Feuerwehrhaus voller Stolz der Öffentlichkeit präsentieren. „Eine Umstrukturierung des bestehenden Hauses wurde mit Gründung der Feuerwehrjugend und der damit verbundenen Aufnahme von Frauen in den Feuerwehrdienst unumgänglich“, so Kommandant OBI Thomas Zwickl. Einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss folgten intensive Planungs-, Um- und Ausbauarbeiten. Heute ist das Feuerwehrhaus auf dem neuesten Stand der Technik. Die Gemeinde Tadten trägt mit effektiven Kosten von EUR 380.000.- den Großteil der Kosten des Baus. Das Land Burgenland stellte EUR 100.000.- an Förderung. Besonders bemerkenswert ist die immens hohe Eigenleistung der Feuerwehr Tadten selbst. Die zahlreichen freiwilligen Helfer halfen insgesamt EUR 140.000.- einzusparen - durch erbAm Festakt der Feuerwehrhaussegnung nahmen politische Vertreter wie Landeshauptmann Hans Niessl, Klubobmann Rudi Strommer, Nationalratsabgeordneter Erwin Preiner, Landtagsabgeordnete Edith Sack und Josef Loos, Bezirkshauptmann Martin Huber, Bezirksgeschäftsführer Markus Ulram, Vertreter der Ortspolitik Tadten - Bürgermeister Johann Maar, Vizebürgermeister Willi Goldenits - sowie mit Landesfeuerwehrinspektor/Bezirksfeuerwehrkommandant/Landesbranddirektorstellvertreter Ronald Szankovic und Bezirksfeuerwehrinspektor Franz Laas auch Vertreter der Feuerwehr teil. Sie alle lobten die Leistung und unermüdlichen Einsatz der FF Tadten. Begrüßen durfte die Ortsfeuerwehr Tadten auch Kameraden der Wehren Andau, Apetlon, Frauenkirchen, Illmitz, St. Andrä, Pamhagen und Wallern. Dem Festakt und dem gemütlichen Teil des Abends wohnten zudem zahlreiche Besucher der Ortsbevölkerung bei. Gemeinsam mit der Musik des Musikvereins Tadten sowie der Russenpartie wurde die Feuerwehrhaussegnung zu einem erfolgreichen Fest.rachte Arbeitsleistung sowie eigenerbrachte finanzielle Mittel.

Hinweis zu Bewerbstermine 2014..
Ein Hinweis zu den Bezirksbewerben für 2014 - der 59. Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb und der 24. Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb werden im kommenden Jahr gemeinsam, am Samstag, den 21. Juni 2014, in Andau ausgetragen.
Verkehrsunfall bei Illmitz..
Die Ortsfeuerwehr Illmitz wurde am Montag, den 2. September 2013 von der Landessischerzeitszentrale gegen 7.45 Uhr mittels Sirene zu einer Fahrzeugbergung auf der L205 zwischen Illmitz und Podersdorf alarmiert. Unverzüglich rückten ein Tanklösch- und ein Manschaftstransportfahrzeug mit 15 Feuerwehrmitgliedern unter der Leitung von Verwalter Alois Kracher zum Einsatzort aus. An der Unfallstelle wurde ein schwerbeschädigter PKW sowie eine verletzte Person vorgefunden. Die Feuerwehr sicherte den Einsatzbereich ab, unterstütze das Notarztteam bei den Versorgungsmaßnahmen und baute einen Brandschutz auf. Nach Abtransport des Verletzten und Abschluß der Erhebungen durch die Polizei wurden die Trümmerteile eingesammelt und der PKW für den Abtransport vorbereitet. Neben den Feuerwehrkräften befanden sich noch drei Polizeifahrzeuge mit sechs Beamte sowie drei Sanitäter und ein Notarzt mit zwei Fahrzeugen des Roten Kreuzes vor Ort.

Wohnungsbrand in Neusiedl/See..
Samstag, den 1. September 2013 wurde die Stadtfeuerwehr Neusiedl am See um 01:59 Uhr mittels Sirene und Rufempfänger zu einem Wohnhausbrand in die Satzgasse 11 gerufen. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Feuerwehrhaus wurde Brandalarm ausgelöst. Da sich ein Großteil der Mannschaft Sekunden vor der Alarmierung vom letzten Einsatz (Brand einer Lagerhalle in Pamhagen) zurückmeldete, konnte die FF Neusiedl am See unmittelbar nach der Meldung der Landessicherheitszentrale ausrücken. Ein Atemschutztrupp durchsuchte die Wohnung nach Personen, jedoch war diese glücklicherweise leer. Da sich mehrere Parteien in dem Wohnobjekt befanden, wurden diese vorsorglich evakuiert. Das Feuer, welches vermutlich in der Küche ausbrach, wurde in kürzester Zeit unter Kontrolle gebracht.

Großeinsatz in Pamhagen..
Eine landwirtschaftlich genützte Lagerhalle in Pamhagen geriet am Samstag, den 31. August 2013 kurz vor 22 Uhr in Vollbrand. Die von der Landessicherheitszentrale über Sirene alarmierte Ortsfeuerwehr Pamhagen verständigte aufgrund der beim Eintreffen bereits starken Brandausdehnung die Feuerwehren von Wallern, Apetlon und Illmitz bzw. die Stadtfeuerwehren Neusiedl/See und Frauenkirchen mit deren Hubsteiger bzw. Drehleiter nach. Mittels massiven Einsatz von Strahlrohren und Wasserwerfer im Außenangriff sowie, nach Öffnung der Dacheindeckung, auch durch die Wenderohre der beiden Hubrettungsfahrzeuge von oben gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dennoch wurden große Teile der in der Halle befindlichen Geräteschaften (darunter befanden sich zwei Traktore, drei Anhänger, ein Bewässerungsaggregat sowie diverse Weintanks und Plastikkisten) ein Raub der Flammen. Gegen 00.42 Uhr konnte schließlich Brand-Aus gegeben werden. Im Zuge der Löschmaßnahmen mußte die B51 zw. Einsatzort und der ungarischen Grenze für den Verkehr gesperrt werden. Zu den eingesetzten Kräften zählten neben 146 Freiwilligen Feuerwehrmitgliedern mit 20 Fahrzeugen auch Beamte der Polizei und Rettungskräfte des Roten Kreuzes. Laut Exekutive kann bei der Brandursache von einem elektrischen Defekt an einem der beiden Traktore ausgegangen werden. Die Schadenshöhe soll sich auf einen niedrigen sechsstelligen Euro-Betrag belaufen.

Brandeinsatz für FW Zurndorf.
Am 30. August 2013 wurde die Ortsfeuerwehr Zurndorf um 15:27 Uhr mittels Sirene zu einem Triebfahrzeugbrand am örtlichen Bahnhof alarmiert. Auslöser war die starke Rauchentwicklung im Dachbereich eines "Talent"-Triebwagens der ungarischen MAV. Da beim Eintreffen an der Einsatzstelle kein direkter Brand festgestellt werden konnte, wurde unter telefonischer Abstimmung mit dem ÖBB Notfallkoordinator in der BFZ Wien lediglich der entsprechende Brandschutz aufgebaut und ein ATS-Trupp in Bereitschaft gehalten. Weiters wurde der Bahnsteig auf Grund der sehr zahlreichen Fahrgäste im Gefahrenbereich weiträumig abgesichert. Mit dem Eintreffen eines ÖBB Fahrdienstleiters sowie eines ÖBB Notfallkoordinators vor Ort war der Einsatz für die FF Zurndorf nach einer gemeinsamen Lagebeurteilung um 17:30 Uhr beendet. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen unter der Leitung von Kommandantstellvertreter BI Michael Amri vor Ort tätig, die Polizei war mit einem Streifenwagen und zwei Beamte ebenfalls anwesend.

Inspektionsübung der FW Gattendorf..
Unter den geschulten Augen des neuen Bezirksfeuerwehrinspektors Franz Lass als Vertreter des Bezirksfeuerwehrkommandos wurde Ende August die jährliche Inspizierung der Ortsfeuerwehr Gattendorf durchgeführt. Als Übungsannahme diente das Szenario eines Brandes in einem örtlichen Obstverarbeitungsbetrieb. Unter der Einsatzleitung von Gerald Schulcz konnten 53 Einsatzkräfte, darunter die 12 Feuerwehrjugendlichen, ihr Können unter Beweis stellen. Alle Übungsziele wurden Dank der routinierten Zusammenarbeit in rascher Zeit erreicht. Die Übungsbeobachter, darunter Bürgermeister Ing. Franz Vihanek sowie Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Hans Amri zollten im Anschluss den Florianis unter der Führung von Kommandant Ing. Bernd Kremsz Respekt für die gezeigte Leistung und dankten für deren ehrenamtliche Tätigkeit, die trotz der Freiwilligkeit immer mit Gefahren verbunden ist.

Traktorbergung auf der L311..
Die Bergung zweier umgestürzter Traktore beschäftige am Sonntag, den 25. August 2013 gegen 8.23 Uhr die Feuerwehren Winden sowie Neusiedl am See. Die beiden Oldtimer-Traktore waren durch eine Abschleppstange verbunden, kamen von der Straße ab und blieben kopfüber im Straßengraben liegen. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer hierbei verletzt. Zum Aufrichten der Zugmaschinen wurde die Seilwinde des Schweren Rüstfahrzeuges der FF Neusiedl/See eingesetzt.

Sicherungsdienst der Bootswehren beim Triathlon in Podersdorf..
Die Einsatzboote der Wasserdienst-Feuerwehrstützpunkte am Neusiedler See lieferten wertvolle Hilfe beim 26. Austria Triathlon vom 24.-25. August 2013 in Podersdorf. Zusammen mit den Bootsbesatzungen waren Sanitäter und Punkterichter an Bord und sorgten für einen geordneten sowie sicheren Ablauf bei der Schwimmdisziplin dieser Sportveranstaltung am Neusiedler See.

Feuerwehrjugendleistungsbewerb Stufe Gold in Wien..
Beim Landesfeuerwehrverband Wien wurde am Samstag, den 24. August 2013 der 1. Jugendleistungsbewerb in der Stufe Gold auf der Hauptfeuerwache Floridsdorf durchgeführt. Als Gästeteilnehmer waren auch Jugendliche sowie Bewerter aus den Landesverbänden Niederösterreich, Steiermark und Burgenland hierbei anwesend. Von Seiten Bezirk Neusiedl schaffen alle Jugendfeuerwehrmänner - Patrick Kettner, Christoph Bitter, Sebastian Rathmayer, Daniel Goldenits sowie Johannes Felzmann - diie Prüfung mit Bravour, begleitet wurden sie dankenswerterweise von ihren Bewertern HBI Gerhard Pock sowie BI Karl Toth. Dank galt unter anderem auch Hrn. Peter Paar vom Roten Kreuz, der die Erste Hilfe Vorbereitung der Jugendlichen aus unserem Bezirk dazu vorgenommen hatte.

Brandeinsatz auf der A4..
Ein Sattelzug, beladen mit 2 Traktoren, geriet am Samstag, den 24. August 2013 gegen 5.30 Uhr auf der Ostautobahn A4 in Brand. Kurz darauf wurden die Feuerwehren Neusiedl/See und Parndorf von der Landessicherheitszentrale alarmiert und rückten mit insgesamt 36 Einsatzkräften sowie sieben Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Glücklicherweise konnte der LKW-Lenker die Zugmaschine noch zeitgerecht abkoppeln und vor Schäden retten. Nach ca. einer halben Stunde konnten der Brand durch Verwendung von Schaumrohren unter Kontrolle gebracht werden. Laut Exekutive war vermutlich ein wegen Überhitzung geplatzer Reifen Auslöser für das Feuer. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Autobahn rund eine Stunde in Fahrtrichtung Ungarn vollständig gesperrt. Menschen kamen nicht zu Schaden, der Anhänger mit seiner Ladung wurde jedoch ein Raub der Flammen. Für die Freimachung der Autobahn rückte die Feuerwehr Parndorf etwas später wieder zur Einsatzstelle aus und führe zusammen mit einem Spezialunternehmen die stundenlange Bergung der Wracks durch.

Fest der FW Deutsch-Jahrndorf..

Fest der FW Zurndorf..

Brandeinsatz in Gattendorf..
Die Ortsfeuerwehr Gattendorf wurde von der Landessicherheitszentrale am 12. August 2013 um 7.11 Uhr zu einem Brandeinsatz in der Bahnstraße alarmiert. Rund 22 Feuerwehrmitglieder rückten mit 3 Fahrzeugen unter der Leitung von Kommandant Bernd Kremsz zum Einsatzort aus. Vor Ort angekommen, ergab die erste Erkundung, dass es sich um einen Schwelbrand eines Komposthaufens mit sichtbarer Rauchentwicklung handelte. Unter Verwendung eines Hochdruckstrahlrohres sowie mit Schaufeln wurde der Haufen zerteilt und abgelöscht. Die Einsatzkräfte konnten nach einer halben Stunde wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Die Polizeiinspektion Gattendorf war mit einem Beamten zwecks Erhebung des Sachverhaltes ebenfalls vor Ort.

Fest der FW Andau..

Bootseinsätze am Neusiedler See..
Am Freitag 09. August 2013 wurde die Feuerwehr Weiden am See um 18.03 Uhr von der Landessicherheitszentrale (LSZ) zu einem Bootseinsatz am Neusiedlersee alarmiert. Unverzüglich rückten fünf Einsatzkräfte mit dem Feuerwehrboot zur Bauminsel aus. Ein Segelboot, das im Schilf steckte, konnte aufgrund des heftigen Sturmes nicht mehr aus eigener Kraft den nächsten Hafen erreichen. Kaum am Einsatzort eingetroffen wurde Boot Weiden über Funk von der LSZ informiert, dass im Bereich Vogelinsel (zwischen Podersdorf und Illmitz) ein Katamaran gekentert ist und 1 Person vermisst wird. Zu diesem Einsatz wurden alle Feuerwehrboote am See alarmiert. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Suchaktion abgebrochen werden, da die vermisste Person vor Oggau glücklicherweise unverletzt gefunden wurde. Im Anschluß wurde dann die Bergung des Segelbootes von der Bauminsel sowie in Folge eines weiteren in Seenot geratenen Seglers in den Hafen von Weiden durchgeführt. Ein aufziehendes Gewitter mit Sturmböen machten die Einsätze auf dem See sehr riskant, da immer wieder Blitze rundherum einschlugen. Die Einsätze wurden gegen 22.30 Uhr schließlich beendet.

Verkehrsunfall auf B10..
Einsatzkräfte der Feuerwehren Gattendorf und Zurndorf rückten am vorletzten Juliwochenende zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10 aus. Ein PKW mit österreichischem Kennzeichen geriet ins Schleudern und kam nach mehrfachem Überschlag auf dem Dach zum Liegen. Die vier Insassen wurden glücklicherweise und leicht verletzt und konnten sich aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Im Zuge der Rettungs- und Erhebungsmaßnahmen war die Straße für rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt. Es kamen keine weiteren Personen zu Schaden, insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 7 Fahrzeugen unter der Leitung von Oberbrandinspektor Gerald Schulcz von Ort anwesend.

Ausflug von Feuerwehrjugendlichen zur BF Wien..
Mitglieder der Feuerwehrjugendgruppen aus Gattendorf und Podersdorf nahmen Mitte Juli an einem gemeinsamen Ausflug zur Berufsfeuerwehr Wien teil. Neben der Besichtigung von Einsatzfahrzeugen und Einrichtungen war eine Bootsfahrt auf der Donau der Höhepunkt der Veranstaltung für die Nachwuchskräfte der Feuerwehren. Als Koordinator das Ausfluges war Brandkomissär Peter Kroiss von der BF Wien dankenswerterweise tätig. Die Jugendlichen selbst wurden von vielen Betreuern unter der Leitung des Bezirksjugendreferenten Gerhard Pock begleitet.

Weiden als großer Sieger beim 38. Bgld. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Güssing..
Die Stadt Güssing stand vom 3. bis 6. Juli 2013 im Zeichen der Feuerwehrjugend. 135 Feuerwehrjugendgruppen aus dem Burgenland, aus Ungarn und der Slowakei mit 900 Jugendlichen (Burschen und Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahre) haben am 38. Bgld. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb teilgenommen. 630 Jugendliche und ihre BetreuerInnen nahmen am 20. burgenländischen Landesfeuerwehrjugendlager teil. Als höchst erfreuliches Ergebnis konnte der Bezirk Neusiedl am See einen Doppelsieg in den Kategorien Bronze und Silber für die Jugendgruppe der Feuerwehr Weiden am See beim Bewerb vermelden. Gleichzeitig siegte die Gruppe Weiden am See beim 1. Feuerwehrjugendcup (Parallelbewerb der besten neun Gruppen). Den Wanderpokal für den Tagessieg sicherten sich ebenfalls die Jugendlichen der Feuerwehr Weiden am See mit 2.100,94 Punkten. Zur Freude der Jugendlichen und der zahlreichen Schlachtenbummler hielten Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl, Landeshauptmannstellvertreter Feuerwehrreferent Mag. Franz Steindl und Landeshauptmann Hans Niessl und kurz gehaltene Festreden. Sie würdigten dabei die Verdienste und Erfolge der Feuerwehrjugend, sichern doch die Jugendlichen den Nachwuchs der burgenländischen Feuerwehren. Ihr Dank galt aber auch den Jugendbetreuern für die ausgezeichnete Betreuung und Ausbildung der Feuerwehrjugend und den Eltern, die den Jugendlichen den Beitritt zur Feuerwehrjugend ermöglichen. Landesfeuerwehrjugendreferent BR Emmerich Aumüllner dankte den Jugendlichen und ihren Betreuern für die monatelange Vorbereitung auf den Landesfeuerwehrleistungsbewerb und er gratulierte besonders den siegreichen Bewerbsgruppen und der Veranstalterfeuerwehr für die perfekte Organisation des Leistungsbewerbes. LH Hans Niessl, LH-Stv. Franz Steindl und LBD Ing. Kögl überreichten den siegreichen Gruppen die Medaillen und Landessiegerpokale. Für das Feuerwehrwesen ist die Jugendarbeit von großer Bedeutung und nimmt einen hohen Stellenwert ein, sind doch die Feuerwehrjugendgruppen die Ressourcen für den Nachwuchs in den Feuerwehren. Mit Stichtag 1. Jänner 2013 waren 1.447 Jugendliche, davon 328 Mädchen Mitglied bei einer der 319 burgenländischen Freiwilligen Feuerwehren.

Info zu syBOS Schulung..
Als bezirksinterne Ansprechpartner für die Einschulung der neuen Verwaltungssoftware syBOS stehen nachfolgende Personen zur Verfügung:
HBI Ing. Bernd Kremsz "bernd.kremsz@bfkdo-nd.at",
HBI Ing. Michael Krenn "michael.krenn@bfkdo-nd.at",
V Wolfgang Zwinger "wolfgang.zwinger@a1telekom.at",
BM Christian Stramer "christian@stramer.at" und
V Hans Jürgen Stelzer "juergen.stelzer@ff.zurndorf.at",
Störungsmeldungen, Verbesserungsvorschläge udgl. sind online über den dafür vorgesehenen Menüpunkt an die Lieferfirma abzuschicken.
Brandeinsatz FW Deutsch-Jahrndorf..
Die Ortsfeuerwehr Deutsch Jahrndorf wurde am 2.Juli 2013 um 20.26 Uhr zu einem Flurbrand an der österreichisch-ungarischen Grenze gerufen. Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass ca. 5 ha Getreide in Brand standen. Das Feuer wurde vermutlich durch einen Mähdrescher ausgelöst. Die Feuerwehr Deutsch Jahrndorf war mit 3 Einsatzfahrzeugen und 34 Mann vor Ort. Nach einer halben Stunde konnte der Brand gelöscht werden. Die in Mosonmagyarova stationierte Einheit der Berufsfeuerwehr Györ traf nach Brand-Aus beim Einsatzort ein und übernahm die Feuerwache. Um 21.30 Uhr rückten die örtlichen Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehhaus ein.

FW Tadten Landessieger bei 58. Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Oberwart..
Die Bewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr St. Martin an der Raab-Berg aus dem Bezirk Jennersdorf sicherte sich mit einer fehlerfreien Löschangriffszeit von 30,91 Sekunden und 416,21 Punkten den Landessieg in der Bewerbskategorie Bronze ohne Altersgutpunkte. Die Gruppe der Feuerwehr Tadten I gewann den Bewerb der Kategorie Silber – ohne Altersgutpunkte – mit 407,99 Punkten in einer Löschangriffszeit von 36,22sec vor den Bewerbsgruppen Klingenbach I (405,30 Punkte) und Kulm mit 404,87 Punkten. Insgesamt haben 258 Gruppen aus dem Burgenland, den österreichischen Bundesländern und drei Nachbarstaaten am diesjährigen Leistungsbewerb teilgenommen. Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl gratulierte den siegreichen Feuerwehrgruppen zu den hervorragenden Leistungen. Landeshauptmann Hans Niessl und Landeshauptmannstv. Mag. Franz Steindl dankten den Feuerwehrmitgliedern für die Teilnahme am Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Oberwart und für die Leistungen, die sie an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zum Wohle der burgenländischen Bevölkerung erbringen. Sie gratulierten den Landessiegern zu ihren ausgezeichneten Leistungen und zum Erfolg. Anschließend übergaben LH Niessl, LH-Stv. Mag. Steindl und LBD Ing. Alois Kögl den Landessiegern die Medaillen und Festpreise. Auch Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich zeigte sich hoch erfreut vom Ergebniss der Tadtner Florianis und dankte den Kameraden seines Bezirkes für die herausragende Leistung.

Feuerwehren bei Novarock 2013..
Bei dem alljährlichen Musikevent auf den Pannonia Fields II bei Nickelsdorf sind auch heuer wieder die Feuerwehreinsatzkräfte des Bezirkes Neusiedl am See im Großeinsatz gewesen, um bei Brandfällen für rascheste Hilfeleistung zu sorgen. Unter der Gesamtführung von Bezirksfeuerwehrkommandant Ronald Szankovich und dessen zuständigen Koordinator Brandrat Anton Kandelsdorfer sowie dem verantwortlichen Ortsfeuerwehrkommandanten Rudolf Lebmann waren an fünf Tagen mehr als 256 Freiwillige Feuerwehrmitglieder mit über 35 Fahrzeugen aus 19 Feuerwehren im Wechselbetrieb an drei Standorten rund um die Uhr vor Ort anwesend. Von einer zentralen gelegenen Einsatzleitung wird mit modernen Kommunikationsmitteln das Geschehen verfolgt und die Tätigkeiten der Feuerwehrkräfte gesteuert. In ständigem Kontakt mit Behörde, Exekutive sowie Veranstalter werden Informationen ausgetauscht und im Brandverdachtsfall das nächstgelegene Fahrzeug verständigt. Für größere Notfälle hätten entsprechend der vorhandenen Sonderalarmpläne weitere Feuerwehren der Umgebung in kürzester Zeit nachalarmiert werden können. Bis Montag Mittag war es mit rund 20 Alarmierungen ein sehr ruhiger Ablauf. Die Einsätze selbst waren meist lokal begrenzte Ereignisse - Kleinbrände bei Zelten bzw. Inventargegenständen udgl. konnten rasch unter Kontrolle gebracht werden. Es ist somit wie in den Vorjahren ein aus der Sicht der Feuerwehr sehr diszipliniert aublaufendes und in Bezug auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten äußerst professionelles verlaufendes Großereignis.

Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Illmitz..
Der jährliche Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb fand heuer am 16. Juni 2013 in Illmitz statt. Rund 120 Feuerwehrjugendliche traten in den Kategorien Bronze und Silber an und wurden von den 22 Bewertern unter der bewährten Leitung des Bezirksjugendreferenten Hauptbrandinspektor Gerhard Pock nach genau definierten Regeln beurteilt. Schlußendlich siegten die Teams aus Weiden/See in beiden Wertungskategorien, beim Bewerbsabzeichen in Bronze (für Kids von 10-12 Jahre) konnten alle 14 Jugendliche dieses Abzeichen erfolgreich erlangen. Bei der Siegerehrung zeigten Landeshauptmann Hans Niessl, Klubobmann Ing. Rudolf Strommer, LAbg. Josef Loos und Bürgermeister Alois Wegleitner von den Leistungen der angehenden Feuerwehrleute beeindruckt. Gemeinsam mit Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich wurde allen Teilnehmern die begehrten Auszeichnungen überreicht.

Fest der FW Potzneusiedl..

Verkehrsunfall auf Ostautobahn A4..
In der Nacht des 14. Juni 2013 heulten um 22:00 Uhr die Sirenen für die Stadtfeuerwehr Neusiedl/See. Der Alarmtext lautete "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A4 zw. Gewerbepark Neusiedl und Weiden/Gols." Beim Eintreffen am Unfallort befanden sich 2 PKW's im Straßengraben. Die Aufgabe der Stadtfeuerwehr bestand darin, die in einem der Fahrzeuge eingeklemmte Person mittels hydraulischem Rettungssatz zu befreien und dem Roten Kreuz zu übergeben. Die Person wurde unbestimmten Grades verletzt. Beim Einsatz waren 20 Feuerwehrmitglieder mit fünf Fahrzeugen im Dienst.

Fest der FW Halbturn..

Großübung in Parndorf..
Die heurige Großübung des Feuerwehrabschnittes IV fand am Freitag, den 7. Juni 2013 bei der in Parndorf ansässigen Firma Pioneer Hi-Bred Services GmbH statt. Bei der vom zuständigen Betriebsfeuerwehrkommandant Michael Kamellander geplanten Einsatzübung waren rund 80 Feuerwehrkräfte mit 11 Fahrzeugen aus den Gemeinden Parndorf, Neusiedl/See, Neudorf, Potzneusiedl, Gattendorf und Zurndorf sowie der werkseigenen Betriebsfeuerwehr beteiligt. Als Einsatzleiter fungierte der Parndorfer Kommandantstellvertreter Hans-Peter Samwald, welcher die unterschiedlichen Aufgaben - Menschenrettung, Löschwasserversorgung sowie die Brandbekämpfung - mit den zur Verfügung stehenden Einheiten in rascher Folge erfolgreich bewältigen konnte. Bei der Nachbesprechung zeigte sich Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Brandrat Anton Kandelsdorfer vom Einsatzwillen als auch der Motivation aller beteiligten Feuerwehrmitglieder wirklich beeindruckt - der Managing Director des Pioneer Standortes Parndorf, KomR Ing. Rudolf Kleiner, betonte, wie wichtig ihm die Zusammenarbeit seines Werkes mit den Feuerwehrkräften ist, damit im Ernstfall eine rasche und effektive Hilfe gewährleistet werden kann. Bei einem gemeinsamen Essen konnte die gesammelten Übungseindrücke nochmals durchgearbeitet und diverse Anregungen für zukünftige Übungen erörtert werden.

58. Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Kittsee erfolgreich beendet..
Am Samstag, den 1. Juni 2013 fand in der Gemeinde Kittsee der diesjährige Feuerwehrleistungsbewerb des Bezirkes Neusiedl am See statt. Bei stabilen Wetterbedingungen hatten sich über 300 Feuerwehrmitglieder eingefunden, um ihr Können bei diesem traditionellen Kräftemessen unter Beweis zu stellen. In der Kategorie Bronze-A gelang Tadten I vor Winden und Deutsch-Jahrndorf der Sieg. Bei der Kategorie Silber - hierbei werden die einzelnen Positionen der Gruppemitglieder gelost - erreichte wieder Tadten vor Deutsch-Jahrndorf gefolgt vom Gastgeber Kittsee I den Spitzenplatz, während in der Sparte Bronze-B (mit der Wertung von Altersgutpunkten) Deutsch-Jahrndorf vor Pamhagen und Gattendorf an der Spitze lag. Den Parallelbewerb der vier schnellsten Gruppen in der Stufe Bronze konnte Tadten für sich entscheiden. Im Zuge der Siegerehrung und Pokalübergaben gratulierten u.a. Landeshauptmann Hans Niessl, Klubobmann Ing. Rudolf Strommer, LAbg. Werner Friedl, LAbg. Gerhard Kovasits sowie Bürgermeisterin Dr. Gabriele Nabinger als auch Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich den erfolgreichen Gruppen. Besonderer Dank galt auch dem Bewerterteam erstmalig unter Führung von Brandrat Franz Lass sowie besonders der Veranstalterfeuerwehr Kittsee unter ihrem routinierten Kommandanten Oberbrandinspektor Johann Moritz für die wirklich hervorragende Organisation dieses Leistungsbewerbes. Die detaillierten Bewerbsergebnisse können im Menüpunkt "BEWERBE" nachgelesen werden.
Foto: Die besonders erfolgreichen Teilnehmer der Feuerwehr Tadten mit Ihrem Kommandanten Thomas Zwickl in der Mitte sowie den Gratulanten LH Hans Niessl, Klubobmann Ing. Rudolf Strommer, Dr. Gabriele Nabinger und Bezirkskommandant Ronald Szankovich.

Inspizierung der Stadtfeuerwehr Neusiedl/See..
Bei diesjährigen Inspizierung der Stadtfeuerwehr Neusiedl/See konnte das Autohaus Kamper als Übungsobjekt gewonnen werden. Übungsannahme war ein Brand im Reifenlager und der angrenzenden Werkstatt. Eine Person galt als vermißt, ein PKW befand sich im Gefahrenbereich. Der erste Atemschutztrupp hatte die Aufgabe, die "vermißte Person" im Reifenlager aufzufinden und aus der Gefahrenzone zu bringen. Der zweite Trupp mußte mit Unterstützung der Seilwinde des Schweren Rüstfahrzeuges den PKW aus der Werkstatt bringen. Weiters stand ein zusätzlicher Atemschutztrupp als Reserve bereit. Die übrige Mannschaft sorgte für die Wasserversorgung zu den Tanklöschfahreugen sowie der Telekopmastbühne. Nach Übungsende folgten lobende Worte des Kommandanten, des Bürgermeisters, des Inspizierenden sowie von Hrn. Kamper für die teilnehmende Mannschaft. Anschließend wurden die Anwesenden zu einer Stärkung eingeladen.

Segnungsfeier eines neuen Hilfeleistungsfahrzeuges in Weiden/See..
In der Marktgemeinde Weiden am See stand der diesjährige Feuerwehr Kirtag am letzten Maiwochenende ganz im Zeichen der Segnungsfeierlichkeiten des neuen Einsatzfahrzeuges mit der Bezeichnung HLF (Hilfeleistungsfahrzeug), welches das erste Fahrzeug dieser Art im Burgenland ist. Der Ortsfeuerwehrkommandant Christoph Wachtler konnte viele Ehrengäste, darunter Nationalrat Erwin Preiner, Klubobmann Ing. Rudolf Stromer, Bürgermeister Wilhelm Schwartz, Vizebürgermeister Christian Wandler, die Bezirksstellenleiterin des Roten Kreuzes Friederike Pirringer sowie den Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich mit Abschnittsfeuerwehrkommandant Christian Harrer und viele Bürger sowie Vertreter örtlicher Organisationen der Gemeinde auf der Feier begrüßen. In den Festansprachen wurden die Freiwilligen Feuerwehrmitglieder gelobt und auch die Wichtigkeit ihrer Übungen hervorgehoben, damit die Florianis immer am Laufenden sind, wobei mit dem neuen Einsatzfahrzeug HLF wieder in eine neue Technik investiert wurde. Die Feuerwehr Weiden am See selbst bedankt sich bei allen Spendern, welche die Finanzierung ermöglicht hatten. Den Feuerwehrmitgliedern wünschte man möglichst wenige Einsätze und alles Gute für die Zukunft. Für das Leibliche wohl der vielen Gäste gab es zahlreiche Köstlichkeiten, auch wurde kräftig das Tanzbein geschwungen. Die Kids konnten sich mit Karussell und Hupfburg vergnügen.Einige Daten zum Wagen selbst - es handelt sich um einen Mercedes Sprinter 519 CDI, ausgestattet mit rückwärtiger Landebordwand, einem Rollcontainer mit Tragkraftspritze, eingebautem 500 l Wassertank, einer Einbaupumpe von 800l/min bei 8bar Leistung, 3 Atemschutz-Geräte, diverses Schlauchmaterial, Schanzwerkzeug, Leiter, 4-seitig schaltbaren LED-Fluter und einer Besatzung von 6 Personen. Nach intensiven Planungsarbeiten einer Gruppe des Kommandostabes konnte von der Salzburger Firma Seiwald ein praktisch maßgeschneidertes Feuerwehrfahrzeug zügig umgesetzt werden.

Brandeinsatz in Neusiedl/See..
Mittels Pager und Sirene wurden am Sonntag, den 26. Mai 2013 um 16:07 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr Neusiedl am See zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung in der Triftgasse alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort drang bereits dichter Rauch aus dem 1. Obergeschoß des Wohnhauses. Der bereits ausgerüstete Atemschutztrupp nahm umgehend seine Arbeit auf, die Mannschaft stellte parallel dazu die Wasserversorgung her. Nach und nach trafen weitere Fahrzeuge und Mannschaften ein. Ein weiterer Atemschutztrupp musste aufgrund der Ausbreitung des Brandes eingesetzt werden. Die Mannschaft hatte jedoch den Brand rasch unter Kontrolle und konnte zwei Personen unbeschadet aus dem Haus ins Freie bringen. Mit der Wärmebildkamera wurde das Obergeschoß auf weitere Glutnester untersucht. Die Ursache für diesen Brand dürfte eine am Herd vergessene Pfanne mit Öl gewesen sein. Die Stadtfeuerwehr war mit 19 Feuerwehrmitglieder und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Glücklicherweise kamen keine Personen bzw. weitere Objekte zu Schaden.

Tadten Sieger bei Feuerwehr-Website Bewerb Fa. Dräger..
Bereits zum sechsten Mal veranstaltet die Firma Dräger Safety Austria unter der Schirmherrschaft des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes den Feuerwehr-Website-Wettbewerb. Jedes zweite Jahr haben alle österreichischen Feuerwehren die Möglichkeit ihre Website anzumelden und von einer unabhängigen Fachjury mit bis zu 5 Helmsymbolen bewerten zu lassen. Am 23. Mai 2013 fand die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Wettbewerbes im Design Center in Linz statt. Zahlreiche Ehrengäste, darunter der Vize-Präsident des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes Franz Humer, und die Finalisten des Website Wettbewerbs wurden von Johann Karmel, dem Geschäftsführer der Firma Dräger Safety Austria, begrüßt. Wie bereits bei den letzten Siegerehrungen führte auch diesmal Josef Broukal professionell durch die Veranstaltung und begann mit der Verkündung der siegreichen Feuerwehren. Am Ende ging wie bereits beim letzten Feuerwehr-Website-Wettbewerb die Ortsfeuerwehr Tadten als Sieger hervor und sicherte sich neben dem Bundeslandsieg auch den Bundessieg. Ex-aequo auf Platz 2 landeten die Feuerwehren aus Aldrans (Tirol) und Riezlern (Vorarlberg), den vierten Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr aus Deutschfeistritz (Steiermark).

Feuerwehrheuriger in St. Andrä/Z..
Am 19. Mai 2013 fand der alljährliche Heurige der Feuerwehr St. Andrä am Zicksee statt. Als besondere Gäste konnte Ortsfeuerwehrkommandant Christian Baar den Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich, Bürgermeister Dir. Erich Goldenitsch und Vizebgm. Dipl.-Ing. (FH) Andreas Sattler begrüßen. Im Zuge der Festveranstaltung wurden der vormalige Kommandant Georg Pölzer zum Ehrenortsfeuerwehrkommandanten und sein Stellvertreter Ing. Werner Halbauer zum Ehrenbrandinspektor ernannt.

Sonderausbildung für den Innenangriff..
Beim vierten Workshop für den Innenangriff konnten sich rund 35 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Neusiedl am Samstag, den 18. Mai 2013 im neuen Brandhaus der Landesfeuerwehrschule im Innenangriff unter schwerem Atemschutz weiterbilden. Das Bezirksheißausbilderteam unter der Leitung von Atemschutzreferent Günther Köstner und Brandmeister Roman Kalinka durfte den Teilnehmern wieder ein interessantes Programm mit mehreren Stationen, Zimmer- und Garagenbrand, Vorgehen mit der Löschleitung im Innenangriff usw. bieten. Bei den Nachbesprechungen zeigten sich die Florianis wiedereinmal begeistert von dem Gezeigten sowie den Möglichkeiten, die das Brandhaus bietet.

Hochzeit eines Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Weiden/See..
Am Samstag den 11. Mai 2013 gaben sich in der Basilika in Frauenkirchen Sabine Hoffmann und Hauptbrandmeister Walter Guttmann das „Ja“-Wort. Seine Feuerwehrkameraden aus Weiden/See unter der Führung von Kommandant Christoph Wachtler und Kommandantstellvertreter Lukas Fürst gratulieren dem Brautpaar und wünschten alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Inspektion der Feuerwehr Weiden/See..
Am Freitag den 03. Mai 2013 fand die jährliche Inspizierung der Ortsfeuerwehr Weiden/See statt. Bürgermeister Wilhelm Schwarz und Abschnittskommandant Christian Harrer konnten von Ortsfeuerwehrkommandant Christoph Wachtler und Kindergartenleiterin Melitta Basaran zur Brandeinsatzübung im Kindergarten begrüßt werden. Übungsobjekt war der Zubau des Kindergartens wo im Obergeschoß ein Brand ausbrach und Kinder vom Brand eingeschlossen wurden. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte die Kindergartenleiterin den Einsatzleiter informieren, dass sich bis auf vier Kinder alle Personen aus dem Gebäude retten konnten. Sofort wurde ein Atemschutztrupp zur Rettung der Vermissten in das Gebäude geschickt. Nach der erfolgreichen Rettung der vermissten Kinder konnte auch der Brand rasch gelöscht werden und bald „Brand aus“ gemeldet werden. Abschnittskommandant Harrer als auch Bürgermeister Wilhelm Schwarz lobten den tollen Einsatz der Feuerwehrmannschaft und waren auch von der guten Vorbereitung der Übung begeistert. Kommandant Wachtler bedankte sich auch bei der Mannschaft so wie bei den Ünbungsausarbeitern Unger Thomas und Bernhard Nolz.

Tag der Feuerwehr in Neusiedl/See..
Am Wochenende hielt die Stadtfeuerwehr Neusiedl/See das traditionelle Feuerwehrfest ab. Ein umfangreiches Programm – vorrangig für die jüngsten Besucher - war für den 1. Tag zusammengestellt worden (Hüpfburg, Nebelzelt, Einsatzübung, Kinderpolizei, Rotes Kreuz uvm.). Der Abend war dann für die älteren Besucher ausgerichtet. Mit Tanz und Unterhaltung ging es dann gut gelaunt bis in die frühen Morgenstunden. Der 2. Tag unseres Festes begann mit der Feldmesse in der Fahrzeughalle. Die hl. Messe wurde von unseren Feuerwehrkuraten sowie der Gruppe "Chiquitas" gestaltet. Nach der Messe erfolgte die Ehrung verdienter Mitglieder, bevor die Stadtkapelle zum Frühschoppen für die Besucher aufspielte. Auch für das leibliche Wohl war an beiden Tagen bestens gesorgt.

Segnung einer Statue am Tag der Feuerwehr..
Im Rahmen der traditionellen Florianiprozession am Tag der Feuerwehr nahmen rund 55 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gattendorf - darunter 11 Jugendliche - an der heiligen Messe teil. Als besonderer Höhepunkt wurde die Segnung einer unter der Führung von Hrn. Walter Zunke komplett renovierten und an einem zentraleren Standort versetzten Florian-Statue im Pfarrhof durchgeführt. Pfarrer Jerzy Wojciech Niewczas dankte den Anwesenden und ganz besonders der Feuerwehr für die würdige Messfeier - bei einer kleinen Agape des Pfarrgemeinderates wurde im Anschluß gemeinsam die im neuen Glanz strahlende Statue bewundert.
Im Bild: Pfarrer Niewczas und Hr. Walter Zunke gemeinsam mit einer Abordnung der Feuerwehr, darunter Bürgermeister Ing. Franz Vihanek, Kommandant Ing. Bernd Kremsz, Vizekommandant Gerald, Schulcz, den früheren Kommandanten Roman Thüringer, Peter Kochwalter und Franz Thüringer sowie den weiteren Mitgliedern Franz Werdenich, Georg Schulz, Karl Ranits, Johann Schulz, Thomas Ranits, Reinhard Strasser, Klaus Szöky, Franz Schulz, Franz Thüringer jun., Michael Kamellander, Gerhard Lengyel, Gerhard Sommer, Johann Kreminger, Alexander Sommer, Michael Fischer, Clemens Ranits, Fabian Strasser und Sophie Szöky sowie Andreas Schulcz.

Jubiläum des Landesfeuerwehrverbandes..
Der burgenländische Landesfeuerwehrverband feierte im Zuge des XXX.Landesfeuerwehrtages am 4. Mai 2013 sein 90-jähriges Bestandsjubiläum. Mehr als 750 Führungskräfte aller Feuerwehren waren bei dem Festakt in der Oberwarter Informhalle anwesend - darunter rund 65 Offiziere der Feuerwehren aus dem Bezirk Neusiedl/See unter der Führung von Bezirkskommandant Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich und seinem Kommandostab. In den Festansprachen würdigte Bundesministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner die Bedeutung der Feuerwehren in der Öffentlichkeit sowie auch deren unverzichtbare Stellung im Katastrophenschutzwesen. Bei den folgenden Ehrungen wurde stellvertretend für alle Feuerwehrmitglieder der Potzneusiedler Ortsfeuerwehrkommandant Oberbrandinspektor Robert Gruber als 135.000 Lehrgangsteilnehmer der Landesfeuerwehrschule ausgezeichnet. Weiters durfte der frühere Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Johann Gombay vom Leiter des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, Präsident Albert Kern, als besondere Würdigung das Verdienstzeichen in Gold in Empfang nehmen. Mit den Schluss- und Dankesworten von Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl und dem Abspielen der Bundeshymne endete die Jubiläumsveranstaltung des burgenländischen Landesfeuerwehrverbandes in Oberwart.

Kinder lernen mit der Feuerwehr..
In Kooperation mit der örtlichen Volksschule hat die Ortsfeuerwehr Gattendorf Anfang Mai den Kindern in praktischen als auch theoretischen Einheiten die Organisation der Feuerwehren sowie deren Ausrüstung nähergebracht, sowie das Verhalten in Notfällen gezeigt, Erste Hilfe Tipps gegeben und die Alarmierung von Einsatzkräften durchgespielt. Die Mädchen und Burschen waren mit voller Begeisterung bei der Sache und zeigen bei der abschließenden Evakuierungsübung wie sie das vorher gezeigte Wissen praktisch umsetzten konnten. Volksschuldirektor OSR Wolfgang Heitzinger sowie seine Kolleginnen waren in die Durchführung dieses Unterrichts der etwas anderen Art eingebunden und unterstützten Feuerwehrkommandant Ing. Bernd Kremsz mit seinem Ausbildungsteam Gerald Schulcz, Gerhard Hagara, Reinhard Reiter, Gregor Lengyel, Michael Laschitz, Andreas Sieberer und Fr. Roswitha Heitzinger bei der Zusammenarbeit mit den Kids, für die dieser Termin alljährlich ein Fixpunkt im zu Ende gehenden Schuljahr darstellt.

Erfolg für Bezirk ND beim Landesfeuerwehrleistungsabzeichen in Gold..
Wiedereinmal konnten Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Neusiedl am See beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb der Stufe Gold - auch Feuerwehr-Matura genannt - sehr gute Ergebnisse erzielen. Die an alle Bewerber gestellten hohen Anforderungen in diversen theoretischen als auch praktischen Disziplinen wurden von den Kameraden hervorragend gemeistert. Landesbewerbsleiter und zugleich Bezirksfeuerwehrkommandant Ronald Szankovich konnte nach Verkündung der Ergebnisse nachfolgenden Kameraden auf das Herzlichste gratulieren:
Im Bild: Brandmeister Christian Postl (Illmitz), Oberbrandinspektor Bernhard Huber, Verwalter Hannes Michlits und Oberlöschmeister Thomas Thüringer sowie Thomas Tschida (alle Wallern); Neben Bezirkskommandant Szankovich sind die Prüfer Bezirksfeuerwehrinspektor Franz Lass sowie Günther Köstner, Ing. Claus Paar und Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl als Gratulanten zu sehen.

Feuerwehr übt in Kindergarten St. Andrä/Zicksee..
Am 18. April 2013 verbrachte die Ortsfeuerwehr St. Andrä/Z. den Vormittag im örtlichen Kindergarten. Im Zuge einer Einsatzübung wurde die Feuerwehr zu einem angenommen gerufen. Bevor die Einsatzkräfte eintrafen wurden die Kinder von den Kindergartenpädagogen zum Sammelpatz im Hof gebracht. Die Löschmannschaften gingen in Folge mit schweren Atemschutzgeräten vor und bekämpften, nachdem feststand, dass keine Personen mehr im Kindergarten waren, den Küchenbrand. Nach Übungsende durften die Kinder das Strahlrohr mit sichtbarer Freude selbst führen und sich die Feuerwehrhelme aufsetzten.

23. Atemschutzleistungsprüfung in Gattendorf durchgeführt..
Die 23. Atemschutzleistungsprüfung des Bezirkes Neusiedl am See wurde am Samstag, den 13. April 2013 in Gattendorf durchgeführt. Bewerbsleiter Hauptbrandinspektor Günther Köstner konnte zusammen mit seinem Bewerterteam 27 erfolgreiche Teilnehmertrupps begrüßen. Bei sehr guten Wetterbedingungen wurden in den drei unterschiedlichen Disziplinen - Bronze, Silber, Gold - nach anstrengenden Durchläufen mehrerer Stationen für jeden Trupp - die Sieger ermitteln. In Bronze konnte sich Zurndorf vor Gattendorf und nochmals Gattendorf behaupten. In Silber war wieder Zurndorf vor Winden und Wallern erfolgreich. Und schlußendlich kam es in Gold zum Endresultat Edelstal vor Zurndorf und Frauenkirchen. Die Ehrengäste, darunter Klubobmann Ing. Rudolf Strommer, LAbg. Bürgermeister Werner Friedl, LAbg. Gerhard Kovasits, Bürgermeister Ing. Franz Vihanek und Vizebürgermeister Mag. Karl Helm sowie zahlreiche Gemeindevorstände/-räte konnten sich im Verlauf der Prüfungen von der hohen Qualität der Ausbildung sowie der Leistungsfähigkeit aller Teilnehmer selbst überzeugen.
Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Brandrat Anton Kandelsdorfer dankte in seinen abschließenden Grußworten im Zuge der Siegerehrung dem Bewerbsteam sowie der Ortsfeuerwehr Gattendorf unter Kommandant Ing. Bernd Kremsz für die hervorragende Organisation und gratulierte allen Teilnehmern zu deren Erfolgen.

Funkausbildung im Bezirk durchgeführt..
Zum 42. Mal wurde ein Aussenlehrgang der Funker im Bezirk Neusiedl am See durchgeführt. Lehrgangsleiter und zugleich Bezirksfunkreferent Ing. Michael Krenn konnte 33 neue Feuerwehrmitgliedern aus diversen Gemeinden des Bezirkes spezielle Fachkenntnisse auf dem Gebiet des Funk- und Alarmwesens näherbringen. Damit sind über 1015 Florians als Funker auf Bezirksebene seit Beginn der 90-er Jahre ausgebildet worden.

Schwerer Verkehrsunfall auf B10 zw. Gattendorf und Neudorf..
Die Ortsfeuerwehr Gattendorf wurde um 12.18 Uhr von der Landessicherheitszentrale zu einem Verkehrunfall mit eingeklemmter Person auf der Bundesstraße 10 zw. Gattendorf und Neudorf alarmiert. Ein PKW mit österreichischem Kennzeichen ist frontal gegen einen Baum geprallt und dabei wurde der Fahrer eingeklemmt. Die Feuerwehr rückte mit RLFA3000, KRF-S und KDOF sowie 15 Einsatzkräften zum Unfallort aus und führte in Zusammenarbeit mit den bereits vor Ort anwesenden Rettungskräften des Roten Kreuzes sowie des Rettunghubschraubers Christophorus 9 die Befreiung des Unfallopfers aus dem komplett zerstörten Fahrzeug mittels hydraulischem Rettungsgerät durch. Die schwerst verletzte männliche Person wurde erstversorgt und im Anschluss in das AKH weggeflogen. Die zugleich alarmierte FW Neudorf unterstützte die Arbeiten und sichert die Unfallstelle ab. Die Feuerwehrkräfte konnten gegen 13.35 Uhr wieder einrücken. Während der Rettungsarbeiten mußte die Straße gesperrt werden. (Bild: ÖAMTC)

Treffen der Feuerwehr-Führungskräfte im Bezirk Neusiedl/See..
Rund 90 Führungskräfte der Feuerwehren des Bezirkes Neusiedl am See trafen sich am Sonntag, den 7. April zur jährlichen Frühjahresfortbildung. Als einer der Schwerpunkte brachte Bezirkshauptmann Mag. Martin Huber einen Überblick über die Tätigkeiten der Bezirksbehörde bei Großveranstaltungen sowie die damit verbundenen umfangreichen Aufgaben und Funktionen, welche durch die Mitarbeiter seiner Dienststelle erledigt werden. Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war eine Diskussion über die Neugestaltung der Grundausbildung in der Feuerwehrorganisation, um einerseits neue Techniken und Taktiken ausreichend zu vermitteln, aber zugleich auch diese Ausbildung möglichst effizient zu gestalten. Nach einem Vortrag über Sicherheit bei Einsätzen auf Gleisanlagen durch einen ÖBB-Vertreter richtete die neue Bezirksstellenleiterin des Österreichischen Roten Kreuzes, Fr. Dir. Friederike Pirringer Ihre Grußworte, an die Feuerwehrmitglieder und dankte den Anwesenden für die hervorragende Zusammenarbeit dieser beiden freiwilligen Einsatzorganisationen. Als abschließender Höhepunkt der Veranstaltung konnte Bezirksfeuerwehrkommandant Ronald Szankovich die Ernennungen des neuen Ortsfeuerwehrkommandanten von Podersdorf bzw. dessen Stellvertreter, Oberbrandinspektor Hans Florian Ettl und Brandinspektor Thomas Bochdalofsky, sowie des neuen Vizekommandanten von St. Andrä/Z., Brandinspektor Anton Seywerth, durchführen. Im Bezirksführungsstab ist Abschnittsfeuerwehrkommandant Christian Harrer aus Neusiedl am See ernannt worden, zugleich wurde Ing. Claus Paar als neuer Fachreferent für den Katastrophenhilfsdienst begrüßt. Die Agenden des Atemschutzfachdienstes im Bezirkskommando übernahm Hauptbrandinspektor Günther Köstner von seinem langjährigen Vorgänger Josef Tschida, der sich damit verstärkt seinen Aufgaben als Abschnittsfeuerwehrkommandant widmen kann.

Probelauf für neues Leistungsabzeichen der Feuerwehrjugend..
Am Samstag den 06. April 2013 fand ein Probebewerb für das neue Feuerwehrjugendleistungsabzeichen der Stufe GOLD statt. Dieser Termin wurde als Test für den am 28. September 2013 in Eisenstadt stattfindenden ersten regulär Bewerb abgehalten. Die herbei gewonnenen Erfahrungen werden noch in die Abläufe eingearbeitet, um im September eine optimale Veranstaltung durchführen zu können. 15 Jugendliche und 40 Bewerter aus dem ganzen Burgenland, davon Jugendfeuerwehrmann Patrick Kettner von der Stadtfeuerwehr Frauenkirchen als Vertreter des Bezirkes Neusiedl/See, nahmen an diesem Probebewerb teil und stellten ihr Wissen, das sie in 4 Jahren bei der Feuerwehrjugend erlangt haben, dar. Zugleich bildet diese Prüfung den Abschluss der Ausbildung in der Feuerwehrjugend. Dem glücklichen Absolventen aus Frauenkirchen gratulierten in Folge Jugendreferent HBI Gerhard Pock und das Bewerter Team des Bezirkes ND.
Im nachfolgenden Link ist ein Video vom Ablauf der Prüfungen zu finden:
JFLA Gold - LFV Burgenland - Probebewerb

Übungsabend in der Feuerwehr Neusiedl/See und Brandalarmierung..
Am Abend des 04. April 2013 fanden sich Mitglieder der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See zu einem praktischen Übungsabend im FF-Haus ein. Von den Übungsleitern wurde die Mannschaft in zwei Gruppen eingeteilt und ein Stationsbetrieb aufgenommen. Bei der ersten Station war ein Unfall nachgestellt, bei der eine Person unter einem LKW zu liegen kam. Hier galt es Möglichkeiten zu eruieren, wie die verunfallte Person schnellstmöglich und auch schonend aus der misslichen Lage gerettet werden kann. Von der Mannschaft wurden hier verschiedene Varianten erarbeitet und Lösungen angedacht. Bei der zweiten Aufgabe wurde angenommen, dass ein LKW im Erdreich bis zur Achse aufsaß. Da ein direktes Zufahren des Einsatzfahrzeuges nicht möglich war, mussten Lösungen erarbeitet werden, wie der "LKW" am bestens geborgen werden konnte. Hier kamen Umlenkrollen und Freilandverankerungen von der Mannschaft zum Einsatz. Zusammenfassend wurde der Termin als ein mehr als gelungener Abend bezeichnet, die ganze Mannschaft brachte viele Ideen in die Übung ein und arbeitete aktiv mit.
Vor Beginn der Schulung wurde die Feuerwehr aber mittels Sirene und Pager zu einem Zimmerbrand in den Keltenweg gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzleitung konnte von der bereits anwesenden Polizei Entwarnung gegeben werden. Eine am Herd vergessene Pfanne war der Auslöser des Einsatzes. Die Mieterin war eingeschlafen und wurde vom starken Rauch in der Wohnung geweckt. Da die Zimmer durch das Lüften bereits wieder rauchfrei gemacht wurden, konnten die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Einladung zur Atemschutzleistungsprüfung am 13. April 2013 in Gattendorf..
Die Atemschutzleistungsprüfung findet am Samstag, den 13. April 2013 in Gattendorf statt.

Einladung zum Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Illmitz..
Der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb findet am Sonntag, den 16. Juni 2013 in Illmitz statt.

Einsatzübung in Gattendorf..
Eine Brandeinsatz in einem leerstehenden Gewerbeobjekt war für die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gattendorf am Ostermontag Früh Übungsvorgabe, bei der es um die Rettung mehrerer vermißter Personen sowie die Errichtung einer Löschwasserzubringerleitung und die umfaßende Brandbekämpfung ging. Wiedereinmal konnte der Vorteil der Wärmebildkamera genutzt werden, Dank derer die Übungsopfer in kürzester Zeit gefunden und ins Freie gebracht werden konnten. Einsatzleiter Feuerwehrkommandant Kremsz zeigte sich mit der Leistung der mehr als 34 aktiven Feuerwehrkameraden, darunter Bürgermeister Ing. Vihanek und Alt-Kommandant Roman Thüringer, sowie 7 Jugendlichen sehr zufrieden und dankte Ihnen für die Zeit, die sich sich an diesem Feiertag für die Fortbildung genommen hatten.

Brandeinsatz in Zurndorf..
Am Samstag, den 23. März 2013 wurde die Ortsfeuerwehr Zurndorf um 21:11 Uhr zu einem Zimmerbrand im Obergeschoß eines Einfamilienhauses alarmiert. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass sich keine Personen mehr im Haus befanden und das gesamte Obergeschoß stark verraucht war. Daraufhin rüsteten sich zwei Atemschutztrupps mit einem Hochdruck-Strahlrohr und einem Feuerlöscher aus, begaben sich in das Brandobjekt und begannen mit den Löscharbeiten. In der Zwischenzeit wurde eine Zubringleitung vom nächstgelegenen Hydranten aufgebaut und 2 C-Strahlrohre zur Außensicherung des Objektes in Stellung gebracht. Kurz darauf traf die von der Landessicherheitszentrale mitalarmierte Stadtfeuerwehr Neusiedl am Einsatzort ein. Diese rüstete ebenfalls einen Atemschutztrupp aus und suchte nach den abgeschlossenen Löscharbeiten mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach möglichen Glutnestern. Nachdem die Suche ergebnislos verlief, wurde um 22:00 Uhr „Brand aus“ gegeben. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf die angrenzenden Räume sowie den Dachstuhl verhindert werden. Insgesamt waren bei diesem Einsatz 40 Mannschaftsmitglieder aus Zurndorf und 10 Einsatzkräte aus Neusiedl mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 4 Atemschutztrupps im Einsatz.

Brandschutzprävention in Gattendorf..
Rund 20 Arbeitnehmer sowie Lehrkräfte und Kindergartenpädagogen der Gemeinde Gattendorf mit Bürgermeister Ing. Vihanek an der Spitze durften sich Ende März bei der Ortsfeuerwehr Gattendorf über den vorbeugenden Brandschutz sowie das Verhalten in Notfällen weiterbilden und die Brandbekämpfung mit Feuerlöschern in der Praxis ausprobieren. Auch konnten alle Anwesenden das Zurechtfinden bei erschwerten Sichtbedingungen beüben und diverse Frage über korrektes Brandschutzverhalten, auch im privaten Bereich, diskutieren. Die in Zusammenarbeit mit der Gemeinde unter der Leitung von Ortsfeuerwehrkommandant Kremsz durchgeführte Veranstaltung wird rund alle 2 Jahre abgehalten und dient zur Auffrischung der Sicherheitskenntnisse der Gemeindebediensteten sowie des Lehrpersonals an der Volksschule und im Kindergarten.

Fortbildung für Feuerwehren im Sachgebiet Funk- und Alarmwesen..
Im Bezirk Neusiedl am See fand am 22. März 2013 eine Fortbildungsveranstaltung für Fachkräfte auf Orts- und Abschnittsebene des Funk- und Alarmwesens statt. Rund 25 Feuerwehrkameraden aus dem ganzen Bezirk wurden vom zuständigen Bezirksfachrefent HBI Ing. Michael Krenn über die neuesten Entwicklungen auf dem Funksektor informiert.

LKW-Bergungen auf B50 bei Winden..
Einsatzkräfte der Feuerwehren Winden und Breitenbrunn mußten am Donnerstag, den 21. März gegen 15 Uhr zu einer LKW-Bergung auf der Bundesstraße 50 bei Winden ausrücken. Beim Eintreffen vor Ort stellten sich die Lage so dar, dass ein LKW quer über der Fahrbahn stand und dessen Anhänger auf Asphalt sowie ein zweiter Lastkraftwagen im Straßengraben lagen. Weiters befand sich noch ein beschädigter Klein-LKW auf der Straße. Zur Bergung der Fahrzeuge wurde die Stadtfeuerwehr Neusiedl/See nachalarmiert. Im Zuge des Einsatzes mußte noch ein weiterer LKW-Anhänger aufgerichtet werden, der durch die herrschenden orkanartigen Windböen umgeweht wurde. Der Insasse des Prischten-LKWs mußte mit Verletzungen in das KH Eisenstadt verbracht werden. Die B50 war während der Aufräumarbeiten in beide Richtungen gesperrt.

Wissenstest der Feuerwehrjugendlichen in Weiden/See..
Am 17. März 2013 konnten die zahlreiche Jugendlichen der Feuerwehren aus dem Bezirk Neusiedl am See beim jährlichen Wissenstest sowie Wissenstestspiel in Weiden am See ihr Können unter Beweis stellen. Die Jungflorianis zeigen bei den theoretischen und praktischen Stationen während des Bewerbes die in wochenlanger Vorbereitung erworbenen Fähigkeiten. Schlußendlich durfte Bewerbsleiter Jugendreferent HBI Gerhard Pock stolz das hervorragende Ergebnis präsentieren. Als Gratulanten konnten unter anderem Nationalrat Erwin Preiner, Klubomnann LAbg. Ing. Rudolf Strommer, Vizebürgermeister Christian Wandler als auch die Mitglieder des Bezirksstabes unter der Führung von Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Brandrat Anton Kandelsdorfer den freudenstrahlenden Kids die begehrten Abzeichen überreichen. Der Bewerbsleiter dankte allen Anwesenden,darunter vor allem auch seinem Bewerterteam sowie der Veranstalterfeuerwehr Weiden/See für den reibungslosen Ablauf des Bewerbes und wünschte den Jugendlichen noch alles Gute auf deren weiteren Ausbildungsweg zum aktiven Feuerwehrmitglied.

Feuerwehr-Ausbildungstag in Gattendorf..
Eine Ausbildung der etwas anderen Art hatte die Ortsfeuerwehr Gattendorf am 16. April 2013. Beginnend von 8 Uhr Vormittags waren insgesamt 16 Kameraden mit der Wiederholung von Einsatztaktiken bei Verkehrsunfällen, der Auffrischung von Erste-Hilfe Kenntnissen sowie mit dem Beüben eines realistisches Übungsszenarios im Zuge eines Verkehrsunfalles mit zwei Fahrzeugen beschäftigt. Beim diesem praktischen Teil galt es in kräfteraubender Arbeit Verletzte behutsam aus den Wracks zu Retten und in Sicherheit zu bringen. Die Kameraden waren begeistert von dieser Form der Weiterbildung, welche unter der Leitung von Kommandantstellvertreter Gerald Schulcz sowie dessen Helfer geplant wurde. Bei einem gemeinsamen Mittagessen konnten die gewonnenen Erfahrungen nachbesprochen und Verbesserungen geplant werden.

Hauptdienstbesprechung der FW Neusiedl am See..
Mehr als 40 Feuerwehrmitglieder fanden sich zur diesjährigen Hauptdienstbesprechung im Sitzungssaal der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See ein. Neben den Vertretern der Gemeinde, an der Spitze Bürgermeister und 2. LTPräs. Kurt Lentsch, konnten auch der neue Bezirksfeuerwehrkommandant Ronald Szankovich sowie dessen Stellvertreter Anton Kandelsdorfer begrüßt werden. In den Vorträgen der einzelnen Funktionäre der Feuerwehr wurden über deren Fachbereiche referiert und eine Vorschau auf das laufende Jahr geboten. Die Ehrengäste bedankten sich für die Einladung und lobten die Bereitschaft der ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder für den nächsten jederzeit einsatzbereit zu sein. Zum Abschluss des Abends erfolgten noch mehrere Beförderungen von Feuerwehrmitgliedern. Mit der Einladung der Stadtgemeinde zum traditionellen Abendessen wurde die Hauptdienstbesprechung für 2012 beendet

Terminverschiebung Bezirks-Feuerwehrjugendleistungsbewerb Illmitz..
Der Bezirks-Feuerwehrjugendleistungsbewerb wurde um 1 Tag verschoben und findet nun am Sonntag, den 16. Juni 2013 in Illmitz statt.
Hauptdienstbesprechung der FW Potzneusiedl..
Im Zuge der Hauptdienstbesprechung der Ortsfeuerwehr Potzneusiedl lieferte u.a. Feuerwehrkommandant Oberbrandinspektor Robert Gruber einen Rückblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres, weiters wurden die Vorhaben und Ziele für das laufende Jahr erörtert. Als feierlicher Abschluss der Veranstaltung wurden die Feuerwehrmitglieder Tina Gruber, Elvis Klicic, Martin Nemeth und Cornelia Spicka zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Weiters wurde Hauptbrandmeister Heinrich Mayer von Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Hans Amri sowie dem Bürgermeister Franz Werdenich für 50-jährige Dienstzeit besonders geehrt.

Brandeinsatz in Apetlon..
In den späten Nachmittagsstunden des 27. Februar 2013 wurde die Ortsfeuerwehr Apetlon von der Landessicherheitszentrale mittels Sirene zu einem Küchenbrand in einem Einfamilienhaus alarmiert. Ein, gemäß Stand der späteren polizeilichen Erhebungen, im Keller entstandener Brand hatte sich bis in den Dachstuhl ausgebreitet und mußte in Folge von den Florianis unter Verwendung von schweren Atemschutzgeräten und mehreren Löschleitungen bekämpft werden. Zur Verstärkung wurden weitere Einsatzkräfte der Feuerwehren Wallern, Illmitz, Frauenkirchen sowie die Teleskopbühne der Feuerwehr Neusiedl/See nachalarmiert. Trotz massiven Löscheinsatzes brannte das Gebäude vollständig aus. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis zwei Tage später hin. Glücklicherweise kamen keine Personen zu schaden.

FF Tadten mit neu überarbeiteter Homepage..
Seit kurzem zeigt sich die Website der FF Tadten in neuem Gewand. Die Seite wurde komplett überarbeitet und mit einigen neuen Inhalten und Funktionen angereichert. Besonders stolz sind wir darauf, Sie ab sofort auch über eine neue mobile Website informieren zu können. Die mobile Website kann über mobile.ff-tadten.at mit Smartphones aufgerufen werden und bietet alle Inhalte, die auch in der klassischen Version verfügbar sind. Neben der Facebook-Seite, die mittlerweile schon seit mehr als zwei Jahren besteht, gibt es seit Ende Februar auch eine Goolge+ Seite, die laufend mit Neuigkeiten der FF Tadten befüllt wird.
Weiterbildung für Atemschutzwarte..
Knapp 30 Funktionäre aus dem Fachbereich Atemschutz konnte der neue Bezirksreferent für den Atemschutz am 26. Februar 2013 im Sitzungssaal der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See begrüßen. In seinem Vortrag wurde zu Beginn den Anwesenden aktuelle Änderung im Bereich Atemschutz übermittelt. Auch der Ablauf bei Übungen im neuen Brandhaus der LFS wurde erläutert. Hauptthema war die Vorbereitung für den bevorstehende Atemschutzleistungsprüfung am Samstag, 13.04.2013 in Gattendorf. Hier wurde mit den Atemschutzwarte der Ablauf abgeklärt.

Verkehrsunfall bei Kaisersteinbruch..
Am Sonntag den 10. Februar 2013 wurde die Feuerwehr Kaisersteinbruch-Bruckneudorf zu einer PKW-Bergung auf die L311 alarmiert. Ein PKW kam von der Straße ab, überschlug sich und blieb im Straßengraben am Dach liegen. Die Lenkerin wurde hierbei leicht verletzt und mußte mit der Rettung ins Spital gebracht werden. Die Feuerwehr stellte in Folge das Fahrzeug wieder auf die Räder und zog es zurück auf die Fahrbahn. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Hauptdienstbesprechung der FW Kittsee..
Feuerwehrkommandant Johann Moritz konnte bei der alljährlichen Hauptdienstbesprechung der Ortsfeuerwehr Kittsee am 3. Februar 2013 neben zahlreichen Feuerwehrmitgliedern auch den neuen Bezirksfeuerwehrkommandant und zugleich Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich, den neuen Bezirksfeuerwehrinspektor Franz Lass sowie die Bürgermeisterin Fr. Dr. Gabriele Nabinger und Hr. Vizebgm. Franz Buchta willkommen heißen. Weiters herzlich begrüßt wurden die Kameraden der Nachbarfeuerwehr Berg. In den einzelnen Berichten der Funktionäre wurde ein Rückblick auf die Ereignisse des verganenen Jahres gegeben, eine Übersicht der Kassengebarung dargelegt sowie die wichtigsten Vorhaben für das neue Jahr vorgestellt und die Terminschwerpunkte bekanntgegeben. In weiterer Folge wurden diverse Beförderungen ausgesprochen und Ehrungen durchgeführt. Sowohl Bürgermeisterin Dr. Gabriele Nabinger als auch Bezirksfeuerwehrkommandant Szankovich zeigten sich von den Fachvorträgen beeindruckt und zollten Respekt für die umfangreichen Tätigkeiten, die von den Feuerwehrkameraden geleistet wurden.
Im Bild: beförderte FF Kameraden/innen stehend v.l.n.r.: Salvalmoser Martin, Warentisch Markus, Szeliansky Michael, BR Lass Franz, Moritz Hannes, Vizebgm. Buchta Franz, Buchta Andrea, OBI Fry Thomas, Roth Rainer, OBI Moritz Johann, Bürgermeisterin Dr. Nabinger Gabriele, LBDS Szankovich Ronald sitzend v.l.n.r.: Sikora Milan, Skerlan Thomas, Topf Thomas, Valent Karl, Frey Nina, Maurovich Nicole, Leitner Ines

Hauptdienstbesprechung der FW Gattendorf..
Bei der diesjährigen Hauptdienstbesprechung der Ortsfeuerwehr Gattendorf konnte Kommandant Ing. Bernd Kremsz Ende Jänner 2013 neben 45 aktiven Feuerwehrmiitgliedern, 2 Reservisten und 12 Jugendlichen auch den neuen Bezirksfeuerwehrinspektor BR Franz Lass, den Bürgermeister Ing. Franz Vihanek und VzBgmstr Ing. Mag. Karl Helm sowie Kreisarzt Dr. Derks begrüßen. In den einzelnen Fachreferaten der Funktionäre wurde ein Rückblick auf die Ereignisse des verganenen Jahres durchgeführt, der Finanzbericht dargelegt sowie die Pläne für das neue Jahr vorgestellt und die Terminschwerpunkte bekanntgegeben. Sowohl Bürgermeister Ing. Vihanek als auch Bezirksfeuerwehrinspektor Lass lobten die umfangreichen Tätigkeiten der Ortsfeuerwehr und betonten die Wichtigkeit dieser ehrenamtlichen Einsatzorganisation. Als abschließender Höhepunkt der Veranstaltung wurden diverse Beförderungen ausgesprochen und den Mitgliedern der Feuerwehrjugend die begehrten Jahresstreifen verliehen.
Im Bild: Zu Oberfeuerwehrmännern befördert wurden Dominik Szöky, Manuel Darazs, Michel Bleich und Fabian Strasser, Bezirksinspektor Franz Lass, Bürgermeister Franz Vihanek, Kommandant Bernd Kremsz und Kommandantstellvertreter Gerald Schulcz gratulierten den jungen Kameraden;

Feuerwehrball in St. Andrä/Zicksee..
Zahlreiche Besucher fanden sich beim diesjährigen Ball der Ortsfeuerwehr St.Andrä/Zicksee am Samstag, den 19. Jänner 2013 ein. Feuerwehrkommandant Christian Baar konnte unter einer Vielzahl von Gästen auch den Bürgermeister Dir. Erich Goldenitsch, den Vizebürgermeister DI(FH) Andreas Sattler sowie seinen langjährigen Vorgänger Oberbrandinspektor Georg Pölzer begrüßen. Das Jungdamen und -herreneröffnungskomitee lieferte eine hervorragende Polonaise, die Ballgäste konnten sich bis in den Morgenstunden bestens unterhalten.

Einsatzrekord durch Schneeverwehungen im Bezirk..
Die starken Schneefälle in Verbindung mit dem Wind brachten beginnend mit Donnerstag den 17. Jänner sowie vor allem am Freitag den 18. Jänner dem Bezirk Neusiedl eine Rekordzahl an Technischen Einsätzen in einem so kurzen Zeitraum. Vom Seewinkel bis nach Kittsee mußten zahlreiche Fahrzeuge aus Zwangslagen geborgen werden. Viele Straßen waren aufgrund Verwehungen nicht mehr passierbar, Edelstal war zeitweise nicht erreichbar, im Bereich Zurndorf/Nickelsdorf war die B10 gesperrt, Autobahnauffahrten auf die A4 als auch A6 waren ebenfalls teilweise gesperrt. Im Bereich Parndorf sowie Neusiedl bzw. dem in diesem Raum befindlichen Gewerbegebiet war ebenfalls eine örtliche Häufung der Einsätze zu beobachten. Insgesamt 22 Feuerwehren waren bis Sonntag, den 20. Jänner 2013 nach Alarmierungen über die Landessicherheitszentrale abwechselnd oft über Stunden unterwegs und halfen die stecken- bzw. hängengebliebenen PKW sowie auch viele Lastkraftwagen wieder auf die Straße zu bekommen. Schwerpunkt war Freitag, der 18. Jänner mit 59 Alarmierungen. Zur teils kräft- und vor allem zeitraubernden Arbeit kam die beißende Kälte durch den stürmischen Wind, die das Arbeiten der freiwilligen Feuerwehrmänner stark erschwerte. Es wurden glücklicherweise keine Verletzten gemeldet, auch die Sachschäden hielten sich in Grenzen.

Technischer Einsatz für FW Gattendorf..
Am 14. Jänner 2013 wurde um 6.14 Uhr die Ortsfeuerwehr Gattendorf von der Landessicherheitszentrale zu einer Fahrzeugbergung auf der B50 alarmiert. Ein PKW mit slowakischem Kennzeichen ist bei winterlichen Fahrverhältnissen im Kreisverkehr zur Autobahnauffahrt Gattendorf von der Fahrbahn abgekommen und auf der Straßenböschung hängengeblieben. Mittels Seilwinde konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Fahrzeug rasch bergen. Es gabe keine Verletzten. Insgesamt standen drei Fahrzeuge unter der Leitung von Oberbrandinspektor Gerald Schulcz im Einsatz.

Hauptdienstbesprechung der FW St. Andrä/Zicksee..
Am 12. Jänner 2013 fand die Jahreshauptdienstbesprechung der Ortsfeuerwehr St. Andrä am Zicksee im Gasthaus Votik statt. Neben 44 Feuerwehrmitgliedern waren unter anderem auch Abschnittsfeuerwehrkommandant Abschnittsbrandinspektor Matthias Riepl und Ehren-Brandrat Josef Horvath sowie Bürgermeister Erich Goldenitsch und Vizebürgermeister DI(FH) Andreas Sattler als Ehrengäste geladen. Nachdem der langjährige Ortsfeuerwehrkommandant Georg Pölzer mit Jahresende seine Funktion zur Verfügung stellte und abschließend noch den Tätigkeitsbericht für das Jahr 2012 vorgetragen hatte, wurde in einem feierlichen Akt die Kommandoübergabe an den neuen Kommandanten Christian Baar und an den neuen Stellvertreter Brandinspektor Anton Seywerth als Nachfolger von Ing. Werner Halbauer durchgeführt. Oberbrandinspektor Baar stellte in Folge die neuen Mitglieder des Kommandostabes vor. Den Kameraden LM Kleidosty G. , HBM Bedenik S., OBM Pacher St., BM Lehner J., HLM Pölzer M. und HLM Reiner A. wurden für deren Verdienste im Feuerwehrwesen im Anschluss Auszeichnungen des Landes verliehen. Oberbrandinspektor Georg Pölzer und Brandinspektor Ing. Werner Halbauer wurden zugleich als Dankeschön für ihre jahrzehntelange Tätigkeit in der Ortsfeuerwehr Ehrengeschenke von der Gemeinde und den Feuerwehrkameraden überreicht.

Hauptdienstbesprechung der FW Tadten..
Wie gewohnt begann das Feuerwehrjahr in Tadten auch 2013 mit der Jahreshauptdienstbesprechung, die am 04. Jänner im Gasthaus Hautzinger abgehalten wurde. Der Einladung des Kommandanten folgten die politischen Vertreter, darunter unter anderem die Landtagsabgeordnete Edith Sack und unser Bürgermeister Johann Maar, der Oberamtsrat Wolfgang Leeb, Ehrenortsfeuerwehrkommandant Robert Goldenits, 57 aktive Mitglieder der FF Tadten und 8 Mitglieder der Feuerwehrjugend. Bei der Jahreshauptdienstbesprechung werden neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr auch wichtige Vorhaben im kommenden Jahr besprochen. Im Anschluss an die Begrüßung aller Gäste und einleitenden Worten durch Kommandanten Thomas Zwickl, folgten ein Jahresrückblick auf das Jahr 2012 und der Kassabericht. Danach übergab unser Oberbrandinspektor Zwickl die Worte an Gemeindevorstand Martin Sattler, den Bürgermeister Johann Maar und die Abgeordnete Edith Sack, die alle unter anderem das Engagement aller Mitglieder der Feuerwehr Tadten positiv erwähnten, einerseits im Zusammenhang mit dem Feuerwehrhausbau und andererseits mit der Einsatzbereitschaft. Auf die Worte der Ehrengäste folgten die Beförderungen und ein kurzer Ausblick auf das bevorstehende Jahr. Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptdienstbesprechung ließen alle Teilnehmer den Abend in einer gemütlichen Runde ausklingen.

Technische Einsätze der FW Kaisersteinbruch..
Am 08. Jänner 2013 wurden um 14:04 Uhr die Feuerwehren Kaisersteinbruch und Wilfleinsdorf zu einem Verkehrsunfall auf die L311 alamiert. Eine Mitarbeiterin der Post AG kam mit Ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, kippte auf die rechte Seite und prallte frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motor aus dem Fahrzeug gerissen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und wurde mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Das schwer beschädigte Fahrzeug wurde von den Feuerwehren wieder auf die Räder gestellt und von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert.
Um 16:30 Uhr wurde die Feuerwehr Kaisersteinbruch erneut zu einem Verkehrsunfall zwischen Kaisersteinbruch und Wilfleinsdorf alamiert. Ein Kleintransporter kam in einer Kurve ins Schleudern und streifte ein entgegenkommendes Fahrzeug am Heck. Dieses kam von der Straße ab und überschlug sich im Straßengraben. Der Transporter kam im Straßengraben zum Stillstand und wurde kaum beschädigt. Glücklicherweise wurde keiner der 6 Personen, die sich in den Fahrzeugen befanden, verletzt.

Hauptdienstbesprechung in der FW Weiden/See..
Die alljährliche Hauptdienstbesprechung der Feuerwehr Weiden am See wurde am 05.Jänner 2013 im Gasthaus Schütz abgehalten. Ortsfeuerwehrkommandant OBI Christoph Wachtler konnte Bürgermeister Wilhelm Schwartz als auch dessen Vizebürgermeister Christian Wandler und von der Pfarre Grzegorz Ziarnowski sowie Franz Unger begrüßen. Von Seiten des Bezirksfeuerwehrkommandos konnte Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Anton Kandelsdorfer und Abschnittsbrandinspektor ABI Christian Harrer begrüßt werden. Kommandant Wachtler berichtete im Anschluss über die Ausbildung und Übungen in der Ortsfeuerwehr. Von den Feuerwehrmitgliedern wurden insgesamt 364 Einsatzstunden aufgebracht. Den Feuerwehrmitgliedern Roman Wachtler wurde zum Erwerb des FLA Gold und Vanessa Bitter bzw. Markus Gartner zur erfolgreichen Absolvierung des Funkleistungsabzeichen in Bronze gratuliert. Abschließend richtete sich der Dank an Bürgermeister Schwartz für die gute Zusammenarbeit. Kommandant-Stellvertreter BI Lukas Fürst berichtete von 61 Einsätzen im abgelaufenen Kalenderjahr wobei er über einige Einsätze einen Bildbericht zeigte und näher darauf einging. HBM Roman Wachtler referierte über die Jugendarbeit 2012. Die Feuerwehr Jugend nahm am Wissenstest in Parndorf, am Bezirks-Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Winden und am Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Rohrbrunn teil. Auch als Gästegruppen konnten mehrere Teilnahmen durchgeführt werden. Durch die gute Platzierung am Landesbewerb in Rohrbrunn mit dem 3. Platz in Bronze sowie 1. Platz in Silber und aufgrund der zusammengezählten Punkte wurden sie somit Landessieger 2012 und erwarben damit den Wanderpokal. Die Wettkampfgruppe konnte sich für den 19. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Pinkafeld qualifizieren und erreichte dabei den hervorragenden 39. Platz. Die Ehrengäste lobten in ihren Ansprachen die Erfolge der Aktiven bei Leistungsprüfungen, gratulierten der Feuerwehrjugend zum tollen Erfolg des vergangenen Jahres und betonten die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren im Abschnitt. Als Abschluss des Festaktes wurden mehrere Kameraden befördert.

Änderungen in den Orts-/Stadtfeuerwehren..
Mit Gültigkeit 1. Jänner 2013 sind folgende Funktionen in den Feuerwehren der Gemeinden neu besetzt:
Frauenkirchen - Stadtfeuerwehrkommandant: Martin Paar; Stadtfeuerwehrkommandant-Stellvertreter: Lorenz Pollreis
St. Andrä/Zicksee - Ortsfeuerwehrkommandant: Christian Baar; Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter: Anton Seywerth
Illmitz - Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter: Wolfgang Würz
Im Bild: Frauenkirchner Kommandant Paar und Stellvertreter Pollreis bei Ernennung;

Änderungen im Bezirksfeuerwehrkommando..
Mit Gültigkeit 1. Jänner 2013 sind folgende Funktionen im Bezirksfeuerwehrkommando neu besetzt:
Bezirksfeuerwehrkommandant: Landesbranddirektor-Stellvertreter Ronald Szankovich (zugleich auch neuer Landesfeuerwehrinspektor)
Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter: Brandrat Anton Kandelsdorfer
Bezirksfeuerwehrinspektor: Brandrat Franz Lass
Abschnittsfeuerwehrkommandant im Abschnitt I: Abschnittsbrandinspektor Christian Harrer (weiterhin Stadtfeuerwehrkommandant Neusiedl/See)

Neujahrsgrüße des Bezirksfeuerwehrkommandanten....
Bezirksfeuerwehrkommandant Landesbranddirektor-Stellvertreter Ronald Szankovich übermittelt allen Feuerwehrmitgliedern des Bezirkes Neusiedl am See die besten Grüße und wünscht Ihnen alles Gute für das Jahr 2013.

Archiv -> 2012

Archiv -> 2011

Archiv -> 2010

Archiv -> 2009

Archiv -> 2008

Archiv -> 2007

Archiv -> 2006

Archiv -> 2005

Archiv -> 2004


 Kontakt / Impressum

Änderungsdatum: 26. Dezember 2013